Sendung vom 16.10.2002

Elektronische Musik mit hoher Schlagzahl aber puristischer Ausstattung — So oder ähnlich könnte die Grundanforderung gelautet haben. Man mag es Minimal Techno nennen, Intelligent Dance-Music, oder aber andere Bezeichnungen finden.

Gesucht und gespielt wurden folgende Gruppen:

Closer Musik – you don’t know me (Kompakt Rec.)
Wassermann – Kaltes klares Wasser [Rmx.] (Superstar Rec.)
Dr. Motte -Hhow do you like my new dog ? [Rmx.] (Superstar Rec.)
FischerSpooner —Invisible (International DJ Gigolo Rec.)
Cloink -Beef and bones (Sellwell Rec.)
Skipsapiens — Delaybot (?)
Green Velvet – La la land (Superstar Rec.)
Akufen — Istallation (Force Inc.)
Ekki Maas – That’s wot you need (NRW Rec.)

Und seitens meines Gastes wurde gespielt:

Modernist, Isoleæ, G-Man, Ozy, Jürgen Paape, Keito, Mike Ink., Love Inc., Thomas Fehlmann und Vladislav Delay (viel Kompakt Rec, Mille Plateaux u.a.)

Eine Fortsetzung dann mit halber Geschwindigkeit im Januar

Related posts

Schlagwörter:

  • email this
  • share this on facebook
  • tweet this

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main