Archiv des Monats: März 2004

  • F.S.K. meets Anthony Shake Shakir

    Über das neue F.S.K.-Album ist wohl alles g - e - s - a - g - t. Bleibt der Hinweis auf die Tournee und als besonderen Leckerbissen gibt's am 19. April 2004 von 23 Uhr bis 5 Uhr morgens ... Weiter →

  • Rollbrett

    Apropos Gedöns. Merkwürdige Labelerscheinung in den mittleren Achtzigern: Broken Rollbrett Records! Bin im Besitz der »Kulturschock Vol. 2« mit Bands wie Catholic Sperms, Alptraum GmbH, Blanker Hohn und Die Gottgesandten. Warum auch immer: ... Weiter →

  • Urban Freeflow

    Die wahren Streetfighter brauchen keine Hilfsmittel wie Skateboard oder ähnliches Gedöns. Beim UrbanFreeFlow nimmst Du einfach deine Beine in die Hand, rennst in die Einkaufszone und da die Wände hoch oder machst halt irgendwie anders den Dicken.

  • Sehr kühl, das

    ... (Gemacht bei Letterjames)

  • Filmbar

    Die nächste Filmbar steht an. Die Eckdaten: 26. März 2004 OOOOOOOO - OOOOOOOO Einlaß: 19.30 Uhr Beginn: 20.30 Uhr Kino Royal – Schäfergasse 10 – FFM

  • Gedachte Verwandtschaft

    Gary Taxali. click for enlargement

  • Tape Shop

    Kassettenlabels haben Tradition. Das Vertickern von MCs auf dem Pausenhof galt für viele (angehende) Musik-Freaks als Einstieg in's professionelle Geschäft. Wer heute noch auf dieses Format baut, ist Exot, Spinner, krank. Einlegen Kassetten führt vor, wie's gemacht wird.

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main