Archiv des Jahres: 2004

  • Inhalt, Kapital und Verantwortung

    Ende September erscheint im Campus Verlag das Buch »Kinder, der Tod ist gar nicht so schlimm«. Autor: Tim Renner, ehemaliger Universal Deutschland-Chef. Eine erste Leseprobe seines Sachbuchs lässt ahnen, worauf es hinausläuft: die Musikindustrie. Wer sonst, wenn nicht Renner, wäre ... Weiter →

  • Trance Selbsthypnose-Cassetten

    Ich hab's, ich weiß endlich, wie ich mich fit halte: Joggen lernen mit Selbsthypnose-Cassetten! »Ich will besser Joggen« heißt's im Titel. In der »Trance-Reihe« wird praktisch jeder Traum Wirklichkeit: Art.Nr.01 Stop Smoking! (Ron, ... Weiter →

  • Zentrale Gartenwirtschaft

    Durchweg gutes Unterhaltungsprogramm, das die zentrale Gartenwirtschaft nächste Woche im Hauptbahnhof Offenbach präsentiert. Mein Highlight: Sprühsahnegraffiti. Das Angebot: Streuselkuchen-Naherholung, Mitropa Schnittchen-Pyramide, Vollmund-Karaoke, bester Apfelwein und Gast des Tages. Die Gastgeber: Michael Dreher, ... Weiter →

  • Piratenkarten

    Mit Piratenkarten soll die Schweiz von langweiligen Postkartenmotiven befreit werden.

  • Sufjan Stevens

    Sufjan Stevens - Michigan In Freundeskreisen gelte ich als einer, der seiner Begeisterung nicht gerade den expressivsten Ausdruck verleiht. Tendenziell bleiben die Arme verschränkt und vielleicht lasse ich mich gerade noch zu ... Weiter →

  • Rockers in HiFi

    --- naked resource

  • punky congress

    Jetzt nicht nervös werden. Und Realness-Debatten zum Punk Kongress 2004 bitte wo anders führen. Schönes Programm hat's da. Empfehlung! Donnerstag, 23.09 - Samstag, 25.09.2004 – Kassel –

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main