Archiv des Monats: August 2005

  • Hazelwood Independent Festival

    5. Hazelwood Independent FestivalSonntag ist TV-Duell: Schröder contra Merkel. Wer sich diesem perfekt emotionalisierten Meinungsbildungsprozess entziehen möchte, folgt dem Aufruf des Frankfurter Labels Hazelwood Vinyl Plastics. Ihr 5. Hazelwood Independent ... Weiter →

  • Podcasting goes Establishment

    Podcasting auf dem Siegeszug. Details über die aktuellen Geschehnisse rund um's Thema gab's gestern in der Frankfurter Rundschau. Zusammengefasst von Jutta Heess. Titel: Das Medium ist die Masse - Privates Radio per Computer und mp3-Spieler: Das »Podcasting« breitet sich aus ... Weiter →

  • SZ mixtape und musikindustrieller komplex

    Andrian Kraye in der SZ: Hey Alte, hastema ein Mixtape -

  • Frequenzwechsel

    Seit dem 26.08. ist Radio X auch über die 91,8 FM zu empfangen. Dahinter versteckt sich allerdings keine Verbesserung der Frequenzsituation, vielmehr handelt es sich um ein Zugeständnis der Landesmedienanstalt, die überraschend beschlossen hat, uns die 101,4 MHz zu nehmen. ... Weiter →

  • Image und Akzeptanz

    Eine Untersuchung im Auftrag der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk hat ergeben, dass nichtkommerzielle Lokalradios gehört werden. Zwar ist die Studie bereits in die Jahre gekommen (der Reader ist 2001 über die »Schriftenreihe der LPR Hessen« veröffentlicht worden), an der ... Weiter →

  • Bei dir im Block

    Skate'n'Roll & Dance Nach Abzug aller Übertreibungen bleibt am Ende noch immer die Überzeugung, dass Frankfurts großartigster Ort dunkler Vergnügungen gerade in Flussnähe zu finden ist. Die Rollschuhbahn dürfte sogar das Aufregendste ... Weiter →

  • We are monsters of Rock

    Ich habe es noch nicht ganz verstanden, gehe aber trotzdem hin. Freitag und Samstag wird gerockt, obwohl ich ein Festival für elektronische Popkultur besuche, mich dort eigentlich auch richtig aufgehoben fühle. Wahrscheinlich geht das gerade vielen so. Sind eben super, ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main