Archiv des Monats: März 2006

  • song tapper

    Der Song Tapper will einen Musiktitel erraten, nachdem man dessen Rhythmus über die Leertaste reinhaut. Funktioniert sogar manchmal, jedenfalls hats er bei mir "White Christmas" und "Another one bites the dust" richtig identifiziert. Alles andere aber, was ich ausprobiert habe, ... Weiter →

  • taz über mp3-weblogs et. al.

    Klatsch in die Hände und sag ja! - Tobias Rapp über den möglichen künftigen Einfluss von Mp3-Weblogs et. al. Für ne Einführung einigermaßen okay, aber tut so, als sei das Phänomen erst gestern aufgetaucht , dabei rumorts in der Hinsicht ... Weiter →

  • you’re not alone

    Das wollten wir schon länger machen, eine Linkliste mit Seiten, die wir mögen oder die uns als Informationsquelle dienen. Bisher taten wir ja hier so, als wären wir allein auf der Welt, dabei fühlen wir uns verschiedenen Seiten durchaus ... Weiter →

  • Maxi Geil!

    Kickt sofort. Der Name ist auch echt: Maxi Geil & PlayColt, dass ist Artrock aus Brooklyn. Birthday Party schwingt mit, ein bisschen Talking Heads, dazu coole Gesten und Humor. Die Band hat ihren ... Weiter →

  • HARD-FI in operation

    HARD-FI sind jetzt eine Boygroup, eine U20-Band, die ihre Anziehungskraft durch überzogene Posen und unglaubwürdige Ansprachen mit einem Schlag verloren hat. Vorbei ist die Zeit ihrer Universalität. Verheiztes Talent. Zu dieser Feststellung ... Weiter →

  • Basis

    Wer sich gerne abseits der Trampelpfade bewegt, sollte den kommenden Samstag im Kalender dick anstreichen. An diesem Abend findet die Eröffnungsparty im Basis statt. Einweihungsparty in den Ausstellungsräumen der Elbestraße mit den DJs Frieder – ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main