Archiv des Jahres: 2007

  • Boas Festas!

    +++ +++

  • WMFU’s »I’ve Got Christmas On My Fingers!«

    Sie haben es also durchgezogen. Fast! Heute ist Tag 358. Im 365 Days Project 365 Tage lang jeden Tag »Out of Print Vinyl Rarities« aus dem Obskuritäten-Kabinett unters Volk bringen. Oft vom Feinsten. Klar, dass dort zur Weihnachtszeit tugendreine Leckerbissen ... Weiter →

  • Santa and the Ice Cream Bunny

    Der Weihnachtsmann in Florida. Dort auf Ice Cream Bunny gestoßen. Erinnert mich von Tempo und Stimmung an meine Kindheit in den 70ern (Flipper am 24. gucken etc.). Geringes Budget und kurze Drehzeit: Santa and the Ice Cream Bunny. Der Trailer ... Weiter →

  • Holyfuck – Holyfuck

    Patenkinder von Primal Scream und Basement 3. Rumpelkammermukke, die nur häppchenweise zuzunehmen ist.

  • Sonic Nightmares #2

    Sowieso immer zu nennen: Reverend Beat-Mans Voodoo Rhythm Records. Zusammen mit Gringo Starr haben sie nicht nur den besten Weihnachtskartengruß hingelegt, ihre X-MES SHOW!!! gehört ebenfalls unter jeden Tannenbaum. Kult bleibt Kult! Almost live from Switzerland! »Where the cows shit freely ... Weiter →

  • I wish I was in Husker Du

    Erst Wombats »Let's dance to Joy Division« und jetzt das: I wish I was in Husker Du von Let's Wrestle. Nicht ganz so Hit, dafür nah dran, mehr PP und mehr 90er. Let's Wrestle @ MySpace (via polaroid)

  • We’re All Going To Die

    Der Weihnachtsmann zieht immer, besonders zur Weihnachstzeit. Malcolm Middleton - »We're all going to die«. Recht hat er. Und dabei wie Flitzebogen durch die Gegend poltern.

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main