Archiv des Monats: Juni 2007

  • Justice – Cross

    Indierock war gestern, dieser Tage bin ich auf Popmusik. Motto: »This is the summer of POP Experience«. Bestenfalls die Battles (MySpace) mit ihrem präzisen und bisweilen auditiven Verarbeitungsraster mögen da an Gitarre erinnern. File under Helium-Mathrock. Eine gepitchte Mickey-Maus-Stimme trifft ... Weiter →

  • Iggy PinkPop

    Iggy Pop on Pinkpop. Skelettsystem okay. Gute Muskulatur. Lachmuskeln müssen trainiert werden! click for enlargement (via)

  • A tattooed horse

    Das passt zu dem, wenn auch nicht immer und überall. Irgendwann muss auch mal Schluss sein für Pferd und Reiter. click for enlargement

  • For the love of god

    Für schlappe 75 Millionen Euro zu haben, Damien Hirsts «For the love of god«, etwa so viel wie die Rechte an dieser Seite. ...

  • Mach Parat Mixtapes

    Wow! Und nochmal wow! Grad irgendwie drüber gestolpert, noch mitten am Hören, aber ich schreibs gleich hier rein: unbedingt rüber gehen zu Mach Parat - einer Mixtape-Reihe von iGadget. Nicht nur haben wir offensichtlich ... Weiter →

  • Podcast June 2007

    For the cover I took a photo by Tal Bright Machtdose Podcast June 2007 (click to stream) Unfortunately I've had a serious computer crash last week, so I haven't found the time ... Weiter →

  • john bock. filme ERÖFFNUNG

    Im Rahmen der Ausstellungseröffnung John Bock. Filme in der Schirn Kunsthalle Frankfurt laden wir sie herzlich ein zur freitagsküche FREITAGSKÜCHE grillt fisch click for enlargement Über den Künstler: »John Bock ist in ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main