Archiv des Monats: Oktober 2007

  • Push Push

    Gestern bei mir im Posteingang: Hallo Gregor! Meine absolute Lieblingsband: Detektivbyrån - Hemvägen (YouTube-Link) Kannst du die mal bitte pushen!?! Danke! Und nun? Wie geht's weiter? Gibt's schon ein Album?

  • Clicktoris

    Interested in extraordinary light switches or toy soldiers in nubile poses? Take a look at the works of Cory Marc. Fängt stark an, kann allerdings das Niveau nicht halten. »Clicktoris« von Cory Marc

  • Underworld – Oblivion with Bells

    Underworld - Oblivion with BellsIch liebe dieses Überräumliche, fast so, als drehe sich die Welt im Kreis. Noch immer wie unter Hypnose.

  • Knark Rellöm Trinity + DJ Banane

    Silbergold. Club, Disco, Bühne. Neu und nicht mehr ganz so neu. Seit knapp zwei Monaten fester Bestandteil dieser Stadt, dienstags, freitags und samstags zwischen Electro, Indie und allem, was sonst noch so wächst, kriecht und fleucht. Konzerte wird es zukünftig ... Weiter →

  • Little Trees Car Freshner

    Schweiß, Buttersäure, Auf- und Ausgestossenes, die körpereigenen Aromastoffe und der perverse Nikotin-Gestank aus der Raucherecke - Die Nichtraucher sollen geschützt werden und stehen nun ganz anderen Problemen gegenüber. Das in Hessen verabschiedete Nichtrauchergesetz für geschlossene Räume ist nun nicht gerade ... Weiter →

  • Pony Up! live

    Mit ihrem Video zu »The truth about cats and dogs (is that they die)« haben Pony Up! eins der schönsten Videos des vergangenen Jahres hingelegt (guckst du). Jetzt sind sie auf Tour, um ihr aktuelles Album »Making love to the ... Weiter →

  • Beirut – The Flying Club Cup

    Neulich in der Dunkelheit der Nacht jeden Ton dieses Albums genossen. 1000 Kilometer lang.

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main