Archiv des Jahres: 2008

  • Album Covers Map

    The Charlatans at 96 Witton Street in Northwich, GB Die Covermotive der »Album Covers Map« wie das auf dem »Melting Pot«-Album der Charlatans, die 96 Witton ... Weiter →

  • Durch die Nacht mit …

    Durch die Nacht mit (Wiki)... geht in die nächste Runde. Diesmal mit H. P. Baxxter und Heinz Strunk. Oder als Stream mit entsprechendem PlugIn und nur für kurze Zeit. (hab' allerdings nicht kapiert, wie das mit dem PlugIn funktioniert) In ... Weiter →

  • Jeder Käse ist immer auch eine Schanze

    Wohl war. Hoch dem Käse! Aus: TAZ - Wahrheit. click for enlargement (Source: Creatice Food Manipulation)

  • Gnarls Barkleys‘ »Mystery Man«

    Gnarls Barkleys' neues Video »Mystery Man« ist nicht nur unter Superhelden-Fans ein besonders schönes Beispiel dafür, wie wichtig die Rettung der Welt vor Verfall, Unheil und Krieg ist. Gnarls ... Weiter →

  • The Kurt Tucholsky swindle

    Hoax der Woche: Kurt Tucholsky, 1930, veröffentlicht in »Die Weltbühne«, sagt man: Wenn die Börsenkurse fallen, regt sich Kummer fast bei allen, aber manche blühen auf: Ihr Rezept heißt Leerverkauf. Keck verhökern diese Knaben Dinge, die sie gar nicht haben, treten selbst den Absturz los, den sie brauchen ... Weiter →

  • Old Splendifolia – Swaying Boldly Afar…

    Old Splendifolia - Swaying Boldly Afar...Old Splendifolia sind Jana Plewa & F.S. Blumm. Gesang und Gitarre, da ein bisschen Cello, dort ein Waldhorn, zärtlich, schön und himmlisch zugleich. ... Weiter →

  • A Gentlemen’s Duel

    Well done, Gentlemen! »A Gentlemen's Duel« is an exceptional short animation about a Frenchman and an Englishman, both competing for a lady, who says nothing amidst all the yelling and fighting. Directed by Francisco Ruiz and Sean McNally, USA 2006 (Related Link: Mensch ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main