Archiv des Jahres: 2010

  • Ja wo laufen sie denn?

    Mehr schlechte Laune geht kaum, Trübsalblaserei in Richtung Tod und Verderben, zumal die geschilderte Zustandsbeschreibung exakt das widerspiegelt, was ich selbst einst durchlebt habe. Hof als Platzhalter für all die Hoffnungen, die man einst mit dem eigenen Filmschaffen verbunden hat. ... Weiter →

  • Big Mouth Strikes Again

    A perfect horse sound performed live has done in Pilipinas Got Talent a few months ago by BM - short for Big Mouth. Meanwhile, halfway around the world, the video stops on this page for people to get crazy about. ... Weiter →

  • Bonobo – Black Sands

    Bonobo ist Spaghetti Bolognese in Sound. Kannst Du im Grunde immer wählen, gerade dann, wenn du dir keinen Kopf ums Auswählen machen willst, konstant lecker und nahrhaft.

  • Iron Sky

    In 1945 the Nazis went to the moon... In 2018 they are coming back! Demnächst beginnen in Frankfurt nun endlich die Dreharbeiten zu der finnischen Science-Fiction-Parodie »Iron Sky«. Damit wird Frankfurt für die nächsten Wochen zum Dreh- und Angelpunkt des kompletten ... Weiter →

  • 1210 – Don’t Sweat The Technics

    Schluss! Aus! Vorbei! Die Produktion der Technics-Plattenspieler wurde eingestellt. Das ist so, als würden Gibson, Fender oder Ibanez keine Gitarren mehr bauen. Ich bin verwirrt. Auf keinem Pferd ließ sich besser reiten. Vgl. dazu: Technics stellt legendäre Plattenspieler-Serie ein vom 27.11.09.

  • Guggenheim

    Hey, alter Buddy! Die nächste Runde dann mit Hörgerät. Prominenz in Form gebracht. Dennis Loesch veröffentlicht mit »Guggenheim« eine Portraitserie, ein (womöglich) schönes, kleines Bilderbuch in Schwarz-Weiß. Im Zentrum steht die Brille nach einem Entwurf des Modeschöpfers Yves Saint Laurent. ... Weiter →

  • »One Club« Is Out Now

    Die Albumkritiken zu Matthew Herbert’s Robert-Johnson-Clubstudie sind ja irgendwie zu früh geschrieben worden. Jetzt, wo das Album endlich draußen ist, kann sich wahrscheinlich keiner mehr daran erinnern. Die Veröffentlichung könnte also eine kleine Auffrischung gebrauchen: »One Club« Is Out Now ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main