Archiv des Monats: Juli 2011

  • Leopardy

    Der Juli-Sommer meint es dieses Jahr nicht besonders gut mit uns - am besten geht man daher am Wochenende einfach in den ERSTEN STOCK und schaut sich den Regen durch ... Weiter →

  • Phono Pop

    Es wird wieder warm und kuschelig: Am 22. & 23. Juli findet im alten Opelwerk in Rüsselsheim zum sechsten Mal das Phono Pop Festival statt. Das Line-Up ist wie jedes Jahr großartig: Junip, die Band um Singer/Songwriter José González, Kante ... Weiter →

  • Ponponpon

    Du alter Regen kannst uns mal. Holen wir uns die Farben eben aus der Glotze... »PONPONPON« ist dieses Jahr wohl nicht mehr zu toppen. ponponpon from baesamor on Vimeo. (via)

  • Watch Me Dance

    Don't miss these clips... Camo & Krooked - Breezeblock. Jack Pirie and Alex Hylands-White directed a somewhat loony music video for Camo & Krooked. The story is about an 80s game show presented with an extremely exaggerated dance battle. Video of ... Weiter →

  • Google+ vs. Facebook

    Innerhalb kürzester Zeit haben sich rund 10 Millionen Nutzer bei Google+ angemeldet. Zwar bleibt Facebook mit rund 750 Millionen Nutzern unangefochten an der Spitze, eine Trendwende ist trotzdem eingeleitet. ZEIT-ONLINE hat in einen Beitrag die beiden Netzwerke in Hinblick auf ... Weiter →

  • Pampa

    After exactly three full length album releases of the german record label Pampa it should be clear, that label owner DJ Koze had a brilliant start and the right touch. I can highly recommend as well »Thora Vukk« by Robag ... Weiter →

  • Ada – Meine zarten Pfoten

    Mit Akustikinstrumenten aufgepeppte Laptop-Pop-Ästhetik. Viel besser hat das dieses Jahr noch niemand hinbekommen.

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main