Archiv des Monats: Februar 2012

  • My Problems

    So true, »My Problems« by Dima Rebus.

  • Mouse on Mars – Parastrophics

    Flow and Error. Einmal mehr der gelungene Spagat zwischen Rappelkiste, HiTec und einem warmen Schauer.

  • Prinzhorn Dance School – Clay Class

    Brottrocken – nicht nur in Hinblick auf Bass und Gesang, sondern auch in ihrer räumlichen Ausdehnung.

  • Die Sterne – Für Anfänger

    Dauerbrenner neu eingespielt, so bedenkenlos wie Suppengrün, trotzdem 'ne super Idee. Lang leben Die Sterne.

  • Aus Acta wird Ipred

    Inzwischen sollte jeder den Inhalt des Urheberrechtsabkommens Acta studiert haben. Vor allem aber die Herrschaften aus der Politik. Vom Tisch ist die Sache dadurch noch lange nicht, geht es in der aktuellen Debatte doch vor allem um eins: Vertuschen und ... Weiter →

  • Realtime

    »On a stretch of 2 kilometers, seven inner city situations will be doubled on Potsdamer Straße, which was once representational for the city of Berlin and is today used very heterogeneously. On selected points of the whole street, “doubles” will ... Weiter →

  • Podcast February 2012

    For the cover I used a photo by somebody_ Again a show for having both, some contemplative tracks but in the end you'll get some kick-ass uplifters also. And as always - ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main