Archiv des Monats: Mai 2012

  • El Orden es Intangible

    Typographic installation by Boa Mistura. Inspired by the poem »Order is« by Louis I. Khan, the piece involves an abstract furniture composition that only makes sense when is observed from one particular point, from where you can read the quote ... Weiter →

  • Wang2mu

    Wang2mu from Guangzhou, China, favors red and blue ballpoint pens to create his illustrations.Pretty nice combined, even if i don't understand a word. 小时候其实我想做只 老师 Weiter →

  • Die Qual der Zahl

    Eine Unbekannte, die jeder kennt: die Quote. Aber wie wird die Quote ermittelt? Welche Aussage trifft sie wirklich? Spielt das Fernsehen mit gezinkten Karten? »Die Qual der Zahl - Warum das Fernsehen ist, was es ist. Von Fernsehprofis, Quotenknechten und ... Weiter →

  • Wonderland Arcade

    Sometimes it’s interesting to go back to where it all started. These photos were taken at an amusement arcade in 1968 called »Wonderland: The World's Finest Arcade«, Kansas City, 1968. Weiter →

  • Friede, Freude, Pflastersteine

    Der Historiker Ralf Hoffrogge beschäftigt sich anlässlich der verbotenen Blockupy-Proteste in Frankfurt im Dossier mit dem Mythos des linken Gewalttäters, dem Versagen der deutschen Presse- und Medienlandschaft sowie der Sensationsgier vieler Medienmacher: »Mit wenigen löblichen Ausnahmen wurde das absurde und ... Weiter →

  • Top Music Videos – Spring 2012 pt. ONE

    The best hits and clips of the last weeks. A selection of my personal highlights. 1. Liars - »No.1 Against The Rush« directed by Todd Cole. The series of creepy short stories still continues. »No.1 Against The Rush« is about a ... Weiter →

  • Der Streit ums Urheberrecht

    Die Menschheit kopiert mit etwa dem gleichen Bewusstsein Audios, QuickTimes und dergleichen mehr wie sie das vor 20 Jahren mit Tonträgern wie der Schallplatte gemacht hat. Da der Aufwand in jener Zeit ungleich größer war, beließ man es bei Kampagnen ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main