Instant Housing

Instant Housing by Winfried Baumann – Portable housing space. Since 2001 the artist Winfried Baumann has been building life systems for homeless people and other urban nomads. Under the brand urban nomads all the projects of Winfried Baumann are combined and they are all concerned with mobility, housing, provisions and locomotion. The most comprehensive group of works is Instant Housing. Instant Housing are small mobile homes, which are designed for the special living circumstances of their users and which are manageable by one person. In a time when ways of living are constantly questioned and social mobility is a requirement for all, Baumann’s work invites us to reflect on our own lifestyles, and those of others.

Shelter - KL

Shelter - KL., 2008, Ausstattung: Liegefläche, Erste Hilfe Paket, Spiegel, Trillerpfeife, Multifunktionswerkzeug, Taschenlampe,

Shelter – KL, 2008, Ausstattung: Liegefläche, Erste Hilfe Paket, Spiegel, Trillerpfeife, Multifunktionswerkzeug, Taschenlampe.

WBF 240 Hedone

Wohnbehälter fahrbar mit Luxusausstattung Anscharnierter Deckel mit Randprofil und 2 Gurtbändern, Hebespannverschluss mit Zylinderschluss, Schiebegriffe aus eloxiertem Alu-Rohr, Stahlachse mit 2 gummibereiften Rädern

WBF 240 Hedone, 2007, Anscharnierter Deckel mit Randprofil und 2 Gurtbändern, Hebespannverschluss mit Zylinderschluss, Schiebegriffe aus eloxiertem Alu-Rohr, Stahlachse mit 2 gummibereiften Rädern.

I-I-H Shopping Cart METRO 400

 gepolsterte Liegefläche, Erste Hilfe Paket, Spiegel, Trillerpfeife, Multifunktionswerkzeug, Taschenlampe, Kunststoffhaube mit Sichtfenster

I-H Shopping Cart METRO-400, 2010, gepolsterte Liegefläche, Erste Hilfe Paket, Spiegel, Trillerpfeife, Multifunktionswerkzeug, Taschenlampe, Kunststoffhaube mit Sichtfenster.

Urban Nomads, Winfried Baumann, 2014 Hirmer Verlag GmbH, English-German edition, 360 pages, 418 colour illustrations. All images © Winfried Baumann.

Related posts

Schlagwörter: , , ,

  • email this
  • share this on facebook
  • tweet this

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main