Margot and the Nuclear So and So’s

19. Januar 2009. Der Ungeliebte ist nur noch ein Tag Präsident der Vereinigten Staaten. Die letzten Stunden verbringt er mit Dosenbier, seinem Chaffeur und in Feierlaune. Allerdings schwingen leise Selbstzweifel mit, ein Jammertal aus Trübsal, Leid und Melancholie. Die Wahrheit, die verdrängte, bricht sich Bahn. Eine letzte Spazierfahrt durch die geliebte Hauptstadt, bevor der Vorhang fällt. Pünktlich um Null Uhr dann das Ende der Ära Bush. Zero Tolerance, of course. In diesem Augenblick, wir schreiben den 20. Januar 2009, ist BarackO offiziell sein Nachfolger.

As Tall As Cliffs by Margot and the Nuclear So & So’s.

  • email this
  • share this on facebook
  • tweet this

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main