Podcast February 2017

Three times Foof Records, some Hip Hop at the beginning and at the end mostly 1980s-Indie-Nostalgia.

  1. bugbite – yellow. CC BY
  2. Ultimate Fantastic – Overtime [Jumpsuit Records] CC BY-NC-ND
  3. Backspace & Danny Layne – Cold Stars
    [Ledokol records LED00
    / Singulary Records SR075] CC BY-NC-SA
  4. Blossom – Box of Toys [Dusted Wax Kingdom DWK339] CC BY-NC-ND
  5. Herr Doktor – Ana [Enough Records enrmp397] CC BY-NC-SA
  6. The Dirty Moogs – Claus [Needle Drop Co.] CC BY-NC
  7. Francesco Parla – Intensity CC BY
  8. cxdr – harbourside CC BY-NC-SA
  9. Sparkspitter – Bascient (CRTW remix) CC BY-NC-ND
  10. Phoebe Robinson – Daytime TV [Foof Records] CC BY-NC-SA
  11. Cafeina Kid – Varios esquemas [Pueblo Nuevo pn115] CC BY-NC-SA
  12. JK/47*Animal Firepower*Fla.mingo – Monolith 纪念碑 CC BY-SA
  13. Hixory – Goodbye (with Sobrio) [Nenormalizm NrM073] CC BY-NC-SA
  14. ACRISOLADA – Adrenaline (feat. VIO) [Vaatican Records Vaat391mp] CC BY-NC-SA
  15. Le Groupe Obscur – Calacetea [Buddy Records] CC BY
  16. Moonlands – Islands [Foof Records] CC BY-NC-SA
  17. Lust Era – Cuerpo y Veneno CC BY-NC-SA
  18. Jupiter Cats – Reinventing the Bomb [Foof Records] CC BY-NC-SA
  19. Coastals – Figure It Out CC BY-NC-SA
  20. Nathan Leigh – Ordinary Eternal Machinery [Flowerpot Records] CC BY-NC-SA

Do you like our podcast? – Subscribe to our Podcast-feed and you won’t miss any future episodes…
You can also get the episodes via bittorrent (Torrent RSS-Feed).

Related posts

Schlagwörter: , , ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main