Podcast March 2018

[Download link of the podcast episode is at the end of this post]

The cover is colorful to say the least – but that fits to the music of this episode…

  1. Peonies – Thin Holidays [Nanaba Records] CC BY-NC-SA
  2. Worrywort – Washed Away CC BY
  3. Sound and Fury – Innocent [Stupid Decisions] CC BY
  4. PVLSR – Dead Inside [Stupid Decisions] CC BY
  5. Grrrl Gang – Dream Grrrl [Kolibri Records] CC BY-NC-SA
  6. Flaccid Ashbacks – Don’t Look Down CC BY-NC-ND
  7. Ropes of Sand – In The Morning [EdisonBox Records] CC BY-NC-SA
  8. Daniel Birch – Unusual Love CC BY-NC-ND
  9. danila golovin – So Far [MNMN Records MNMN501] CC BY-NC-ND
  10. Omura – The Whale’s Bay CC BY-NC-ND
  11. Horizontale – Pulsar CC BY-NC
  12. JHAS – Sumpan [Porn Peri Posse] CC BY-NC-SA
  13. Max Cavalerra – Nebula [broque 120] CC BY-NC-ND
  14. shpmskk – Child of Silence [FOGPAK #20] CC BY-NC-SA
  15. Riversilvers – Quiet Nights [Fludified] CC BY
  16. Close Counters – SOULACOASTA CC BY-NC-SA
  17. Flux – The last of the liar Prod.PIANO FLAVA [OMOIDE 152] CC BY
  18. Oyubi – 160rave (SCIBATTLON Rave Remix) [OMOIDE 155] CC BY

Do you like our podcast? – Subscribe to our Podcast-feed and you won’t miss any future episodes…
You can also get the episodes via bittorrent (Torrent RSS-Feed).

Related posts

Schlagwörter: , , ,

  • email this
  • share this on facebook
  • tweet this

2 Antworten auf Podcast March 2018

  1. Jan sagt:

    Hallo, der Link am Ende dieses Post funktioniert leider nicht, weder über Firefox noch über die App AntennaPad.

  2. Roland sagt:

    Hallo Jan, sorry, das ich mich erst so spät melde: jetzt geht der Download wieder, danke für den Hinweis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main