Podcast September 2010


For the cover I used a photo by .robbie

[CC BY-NC]

In short: again a lot of diverse stuff. Starts with „Indie“ goes to Soundscapes and contemplative music, we pass some Electro-Popsicles to a (Deep-) House-Zone and at the end a nice Poptronica track.

  1. Selfish Whales – The Horns [if you make it]
  2. The Wild – Set Ourselves Free [Quote Unquote Records 040]
  3. Patrick Lee – Quittin‘ Time [Bad Panda Records 042]
  4. 2econd Class Citizen – For This We’ll Find No End ft Reindeer, Honey & Blackbird [Myuzyk 012]
  5. Andrew Howes – Spider Farm [suRRism-Phonoethics 0038]
  6. Miniature Airlines – Slow Suicide [d.iscontent]
  7. Jean Nine – Bleeding Polygons
  8. Humberto Luis Schenone – Rainy Day Way Back Home [Clinical Archives 392]
  9. Sekotis – Those damn tree pixies [No-Source 014]
  10. Beyond Absence – Lightwatcher’s Insomnia Suite-I [Webbed Hand Records 131]
  11. Eurasia. – Import Act Airport [mine! all mine! records 123]
  12. Rho – Skyline Horizons [No-Source 015]
  13. Soulstatedub – It’s Been Time [minordust 011]
  14. Funeral Fireworks – Among The Planets [PublicSpacesLab 20]
  15. JDH – Dove [Beatismurder 22]
  16. Per – She Binds Books [FWONK 040]
  17. Andrey Varcev – Road Sign (Deep Version) [Deep-X Recordings 101]
  18. Scerbas – Seychelles [Gargan Records 049]
  19. Jolea – Kennst du Musik (Paul Easy Remix) [audiobaum 03]
  20. Gahzed – Elbows and eyebrows [iD.EOLOGY 060]

Creative Commons License

Related posts

Schlagwörter: , , ,

  • email this
  • share this on facebook
  • tweet this

8 Antworten auf Podcast September 2010

  1. sebonius sagt:

    grossartig … die platte von selfish whales und the wild sind durchgängig gut … bitte mehr davon. danke für´s stöbern …

  2. Christian sagt:

    Hi Roland,

    interessant: wir haben beide den selben Opener gewählt und The Wild gibt’s in der aktuellen FreeQuency-Ausgabe auch http://soundcloud.com/freequency/2010-09-02-freequency.
    Freu mich schon auf unsere gemeinsame Sendung.

    Bis bald,
    Christian

  3. roland sagt:

    auf ifyoumakeit / selfish whales bin ich ja auch über breitband gestoßen.

  4. jaan sagt:

    1000 dank für Euren Support!
    liebe gRuesse
    suRRism-Phonoethics

  5. muck sagt:

    Hi, ronsens & alle die sich haben publishen lassen.
    Ich hab´ die SeptemberDose erst bis Track 6 gehört, fühl´ mich aber jetzt schon derart gut, daß ich weiß, daß ich jedes der Stücke lieben werde…

    THX,
    muck

  6. roland sagt:

    schön zu hören. sorry fürs nichtmelden bin grad n bisschen im stress.

  7. Nedim sagt:

    Good choice of music, I really enjoyed your show! Keep up the good work! 3

    peace
    nedim

  8. roland sagt:

    I will: next episode comes with a little delay in the very next days.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main