Archiv des Schlagworts: ccmusic

  • Podcast September 2010

    For the cover I used a photo by .robbie In short: again a lot of diverse stuff. Starts with "Indie" goes to Soundscapes and contemplative music, we pass some Electro-Popsicles to a (Deep-) House-Zone and ... Weiter →

  • Podcast August 2010

    For the cover I used a photo by Claudio Mufarrege As the most times we start very cautious to get more tempo until the endand again you have the whole way from dreamy, melancholic melodies ... Weiter →

  • Podcast July 2010

    For the cover I used a photo by eliot. Two weeks after the month has started - I'm really, really late. Sorry for that, but otherwise you now have a show full with 22 tracks ... Weiter →

  • Free! Music! Contest 2010

    I was invited to take part in the jury of the Free! Music! Contest 2010 which has started today. Here's an extract of the announcing text: To promote Creative Commons licensed music and ... Weiter →

  • Aqual(o)unge 5

    For the cover I used a photo by Bert van Dijk In this month again not a regular show: instead of it I give you the fifth volume of our Aqual(o)unge series where I collect ... Weiter →

  • Podcast May 2010

    For the cover I used a photo by James Marvin Phelps We took (again!) a little hiatus of some weeks. But now we're back with a lot of lovely tracks, namely in the first half ... Weiter →

  • Free! Music! Week! Dienstag: Tom Carter (March Rosetta / Menhirs of Er Grah)

    Heute bin ich spät dran mit der Dienstagsempfehlung, na egal. Diesmal geht es um Tom Carter, der unter mindestens zwei Projektnamen firmiert (das sind jedenfalls die beiden, die ich kenne), einmal als March Rosetta und in der etwas folkigeren Variante als ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main