Archiv des Schlagworts: fahrrad

  • Watch Me Dance

    Don't miss these clips... Camo & Krooked - Breezeblock. Jack Pirie and Alex Hylands-White directed a somewhat loony music video for Camo & Krooked. The story is about an 80s game show presented with an extremely exaggerated dance battle. Video of ... Weiter →

  • Room-Room

    Another vehicle which makes your head move: Room-Room conceived and developed by Encore heureux + G. studio. »Habitat mobile pour situations d’urgence par«

  • Camper Bike

    I love this Camper Bike. The camper is perfect for a solo holiday and will definetly turn some heads along the way. Guys, camping season has started! Kevin Cyr seems to have an affinity for homes on the go. Also ... Weiter →

  • The Suburbs

    Das mit der Radfahrer-Gang ist ja nun wirklich ein alter Hut. Die Kehrtwende kommt dann aber doch schon nach kurzer Zeit. Kult-Regisseur Spike Jonze hat das neue Musikvideo zu dem Song »The Suburbs« von Arcade Fire gedreht, ein atmosphärisch dichter ... Weiter →

  • Kenneth Bager – Fragment Eight

    Two In One - Musik mit Pfiff zum Kinderchor. »Fragment Eight« von Kenneth Bager fände gleich zwei Mal Gehör. Außerdem scheint Moped the new Bike. Bike. Bike. YAP! Kenneth Bager "The Sound Of Swing" from Christopher Haering

  • Geboren im Winter

    Das neue Video von The Aim Of Design Is To Define Space. Kleiner Hit und großer Schritt von »It's a bloody »Kippenberger« zu »Geboren im Winter«. Man will offenbar die Popfigur. (Aim @ MySpace • related Video: Kippenberger) Video made by ... Weiter →

  • What’s a girl to do

    Die Tierdarstellung in den Bildenden und Darstellenden Künsten - Hasen, Pferde, Füchse, Bären - ein bisher nicht näher untersuchtes zeitgenössisches Phänomen. Diesmal mit einem wunderbaren Video von Bat For Lashes. Bat For Lashes - »What's a girl to do«

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main