Archiv des Schlagworts: fanzine

  • Greatest Hits

    Dandi Wind Der Trend hält an, sich nicht mehr ausschließlich von der heimischen Presse, den eigenen Freunden und der Musikindustrie beeinflussen zu lassen. Die neuen Kanäle bleiben heiß. Stichwort: Weblogs und MySpace. Die ... Weiter →

  • Germans Under Cover

    Den genau richtigen Namen hat Germans Under Cover, ein Weblog, das sich ganz eingedeutschten Hits der Popgeschichte widmet und diese samt Geschichtchen dazu präsentiert. (via)

  • INTER VIEW 2 – Comic Release Party

    Am Samstag feiern der Comiczeichner Christopher Piwi Tauber und sein Autor Jörg Scheller den Release des mittlerweile zweiten Pop-Comics namens »Inter View Vol.2«. Schon der erste Teil hat sich prächtig gelesen. Mit neuem ... Weiter →

  • Check the cool wax

    Die Überschrift liest sich schon klasse: Top in, look around, have a drink and crank some tunes. I'll be posting some songs ripped from records, some out of print and hard to find stuff, some songs by artists you should be ... Weiter →

  • Candy – The Spirit of Independents

    Mr T.T.T. Burger Candy, digitales Design Magazine aus Dublin, kostet gerade mal nichts und trotzdem kommt Macher Richard Seabrooke mit Vol. IV (»The Shopping Issue«) auf beachtliche 212 Seiten, die sich neben ... Weiter →

  • Titelbild des Monats

    Ziert sich besonders Daheim (hinterlässt aber auch leichte Störungen). In Beziehung treten lassen! de:Bug vs. Plastic Bomb

  • Specialten

    Musikfernsehen wird ja irgendwann mal ganz anders aussehen, sehr viel persönlicher und auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten. Der Zuschauer selbst bestimmt, welche Clips in der Glotze laufen, Klingeltonwerbung wird es keine geben. Ein ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main