Archiv des Schlagworts: jahresrückblick

  • Die besten Alben 2014 – Plätze 1

    sb0114 Sebastians No. 1: Antlers - Familiars (Transgressive / Cooperative / Rough Trade, VÖ: 13.06.2014) Antlers sind die uneingeschränkten Könige der lasziven Melancholie, des divenhaften Schmerzes und umschmeichelnder Trompeten, die die Seele ... Weiter →

  • Die besten Alben 2014 – Plätze 2

    Real Estate: Atlas Sebastians No. 2: Real Estate: Atlas (Domino / GoodToGo, VÖ: 28.02.2014) Diese Platte ist mein Lohn dafür, dass ich alle paar Tage mal bei Pitchfork reinschaue, denn ohne deren hohe ... Weiter →

  • Die besten Alben 2014 – Plätze 4 – 3

    Ja, Panik: Libertatia Sebastians No. 4: Ja, Panik: Libertatia (Staatsakt / Rough Trade, VÖ: 31.01.2014) Ja, Paniks letztes Album erwies sich als »Pornography« der sogenannten Diskurs-Musik (ob Pop oder Rock weiß ich nicht) ... Weiter →

  • Die besten Alben 2014 – Plätze 7 – 5

    Jungle: Jungle Sebastians No. 7: Jungle - Jungle (XL / Beggars / Indigo, VÖ: 11.07.2014) Perfekte Clubbing-Dance-Music im neuen Gay-Style, die unzählige Assoziationen an mindestens zehn Formen synthetischer Musik und mindestens vier Jahrzehnte ... Weiter →

  • Die besten Alben 2014 – Plätze 10 – 8

    Um das musikalische Wow! des Jahres 2014 gebührend zu feiern, gibt es hier wieder den allseits beliebten Poll der Machtdose. Stammleser Sebastian und ich geben im Countdown unsere 10 Lieblingsalben preis. Wie immer also. Zur Einstimmung: Olli Schulz - »Als ... Weiter →

  • Die besten Alben 2013 – Plätze 1 und Top 10 Tracks

    Rolands No. 1: Daft Punk - Random Access Memories (Smi Col / Sony Music) Es gibt ja Nummer Einsen aus persönlichen Gründen, dies ist zusatzlich eine aus Anerkennung. Zweifellos das promoteste Album in ... Weiter →

  • Die besten Alben 2013 – Plätze 2

    Rolands No. 2: Jon Hopkins - Immunity (Domino / Goodtogo) Im Sommer 2013 sah ich einen Stern explodieren. Okay, das ist ein wenig übertrieben, aber im Sommer 2013 war ich in Südfrankreich, wo ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Grandbrothers – Dilation

    Grandbrothers – Dilation Das präparierte Klavier, so alt wie das Klavierspiel selbst, bekommt mit den Grandbrothers die Gnade der späten Präparation. Jetzt hören und morgen wieder!

  • Balthazar – Thin Walls

    Balthazar – Thin Walls Lässigkeit und Eleganz als Motto. Das Indierock-Quintett aus Gent trägt neuerdings sein wachsendes Selbstbewusstsein im Gitarrenkoffer bei sich.

  • Dan Deacon - Gliss Riffer

    Dan Deacon - Gliss Riffer Deacons anarchistisches Selbstverständnis für Millennium-Sounds und der gekonnte Umgang mit Kabelsalat waren stets treue Begleiter des Überfricklers aus Baltimore. "Gliss Riffer" hält das Temperament.

  • Pollyester ‎– City of O.

    Pollyester ‎– City of O.

    Die Stadt des Orion (City of O.), eine von Architekten geschaffene Nachbildung des Sternbilds in der marokkanischen Wüste und Sehnsuchtsort für Polly Lapkovskaya und ihre Band. Hier: ein Tanzparadies.

  • Panda Bear Meets the Grim Reaper

    Bear Meets the Grim Reaper Ein Gefühl von Unsterblichkeit, Spuren des Geistigen, Allmacht, Unfehlbarkeit... Sein fünftes Solo-Album als Panda Bear geizt nicht mit Superlativen.

Veranstaltungstipps Rhein-Main