Archiv des Schlagworts: mp3

  • The Gnotorious Gnarls Biggie

    Mashup-Album mit Gnarls Barkley und Notorious BIG, Who's dead wrong findet sich da, und auch Gone Biggie Gone.

  • Wir fahren ohne Deutschland nach Berlin

    Drei Stunden vor Anpfiff der Partie NED - ARG steht Frankfurt Kopf. Geschätzte 50.000 Oranje lassen die Engländer in Sachen Fan-Weirdoism extrem alt aussehen. Ob in einem der Hubschrauber, die seit Stunden die Stadt überqueren, Becke sitzt, lässt sich von ... Weiter →

  • Nasenflöten

    TRIIIT - der Pfeifton, täglich umgibt er uns. Das Oberkreuzberger Nasenflötenorchester pfeift auch, aber anders, nicht besonders präzise und nicht gerade gefällig. Man muss auch kein Genie sein als Nasenflötist. Eine mittelmäßige Begabung reicht völlig aus. Das sehr einfach gehaltene ... Weiter →

  • Flossed Out Mix

    Indie vs. Rap, Mike Jones vs. Savath & Savalas, T-Pain vs. Telefon Tel Aviv. Mash Up Mix von DJ ediT Hefty Flossed Out Mix. Glückwunsch zum 10-Jährigen. 10 Jahre gute Musik aus Chicago. Support Hefty Records. (via The Last Beat ... Weiter →

  • Check the cool wax

    Die Überschrift liest sich schon klasse: Top in, look around, have a drink and crank some tunes. I'll be posting some songs ripped from records, some out of print and hard to find stuff, some songs by artists you should be ... Weiter →

  • Love will tear us apart

    Go there for 36 versions of Joy Divisions »Love will tear us apart« or choose and enjoy my best of selection... 1. Calexico 2. Nouvelle Vague 3. Boy Division 4. Jose Gonzalez 5. Prozak For Lovers

  • Schellack Inferno

    Schellack Inferno heißen runterladbare Mix-MP3s von staubgold.podspot.de, hervorgegangen aus einer zweiwöchentlichen Sendung auf Radio Corax, einem nichtkommerziellen Lokalradio in und um Halle an der Saale. Da findet sich auch ein Mix von Kieran Hebden alias Four Tet. Kann man rauf ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main