Archiv des Schlagworts: radio

  • Radio-Aktivität auf ByteFM

    Wie entwickele ich möglichst effizient aus einer Idee ein Mixtape? Antwort: gar nicht! Sieben Stunden Powermixtaping waren nötig (vom ersten Schlagwort bis zum fertigen Ordner), am Stück und ohne großen Zeitverlust, um für unser moderiertes (in unserem Fall unmoderiert) Lieblingsinternetradio ... Weiter →

  • Weihnachtsmix bei Trackback auf Fritz

    Heute abend ab 18.00 Uhr gibts einen halbstündigen Machtdose-Mix bei Trackback auf Fritz. Die Sendung gibts jetzt zum Herunterladen (Tracklist) Den Mix selbst kann man jetzt auch herunterladen.

  • Nie mehr Tatort verpassen

    Na also, klappt doch. Ab sofort dauernd. Denn: das ByteFM Archiv ist online. Ab sofort könnt Ihr einzelne Sendungen per Mausklick hören, wann und so oft Ihr es wollt. Sendung verpassen gibt's also nicht mehr. Die Bereitstellung des Archivs kostet ... Weiter →

  • Das letzte Radio

    Interaktives Musikangebot minus Interaktivität = Dudelfunk. Klingt enttäuschend? Könnte aber stimmen. Bedenkt man, dass seit vielen Jahren die gleichen Musiker in den Top Ten der Last.fm-Hörercharts vertreten sind, kommt man dem menschlichen Grundbedürfnis nach dem Immergleichen leichter auf die Spur. Last.fm ... Weiter →

  • Aupeo!-De:Bug-Station

    Bei einer sonst durchweg guten De:Bug sind die Plattenkritiken, mit den Charts am Heftende angefangen bis zu den den Singlebesprechungen, vor allem eins: Lobhudelei. Alles super. Weit entfernt von einem kritischen Umgang mit Musik. Außerdem kenne ich nichts von dem, ... Weiter →

  • Der Absturz der Musikindustrie

    Einstündige Sendung über den Absturz der Musikindustrie. Nachzuhören Im Audio-Archiv von hr2 Der Tag. Oder direkt loslegen. Wie immer kenntnisreich vorgetragen, ist dieses Feature aber leider nicht viel mehr als eine Zusammenfassung dessen, was in den vergangenen Monaten ohnehin überall ... Weiter →

  • Was ist Musik?

    Und weiter geht's mit ByteFM. Einen Sendetipp, den wir gerne weitergeben, verspricht er doch einen hochinteressanten Blick auf die aktuelle Wahlkampfdebatte der - ja wer wohl - Amerikaner. Von und mit Klaus Walter: Is it because I'm black? Diese Frage stellt ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Jaakko Eino Kalevi - Naturally

    Jaakko Eino Kalevi Eine feine Pralinenkiste hat uns der finnische Chocolatier Jaakko Eino Kalevi da zusammengestellt mit bestem Naschwerk. Inspiration für die Songtexte holt sich der Sänger übrigens aus Zeichentrickserien und Online-Foren.

  • Dream City – Dream A Garden

    Jam City – Dream A Garden Sein Trenchcoat mit den Slogans »Love Is Resistance« und »Protest & Survive« zeugt von einer politischen Haltung in bester Love-Parade-Manier. Musikalisch deutlich gechillter, ja, sogar verträumt bis unter die Haarspitzen.

  • Leftfield - Alternative Light Source

    Leftfield - Alternative Light Source Da ist er wieder, dieser turmhohe Sound, der geradewegs durch die Decke schießt. Underworld denken in ähnlichen Kategorien. Tolles Comeback nach 16 Jahren Albumpause.

  • The Oh Sees - Mutilator Defeated

    MutilatorDefeated Man stelle sich vor, The Oh Sees seien eine Windkraftanlagen. Die Energie würde für neun bis zehn Einfamilienhäuser reichen. Heruntergebrochen auf das Wesentliche: geil.

  • Lauer - Borndom

    Lauer - Borndom Lauer versprüht nicht erst seit gestern die Lässigkeit eines Champions. »Borndom« ist nach »Phillips« der zweite große Satz Melodien. Das Cover ist Programm: Achterbahnspaß pur.

Veranstaltungstipps Rhein-Main