Wenn Innen und Aussen so blind sind wie wir

Gut finden kann ja jeder. Angela Wörner von der Superstar Rotation hat’s besser gemacht. Namen, Verse und ein großes Rätsel – ihre Songtext-Highlights aus dem Jahr 2008 im Überblick.

1. Gustav:
…wenn Innen und Aussen so blind sind wie wir
dann hilft nur das Warten, das Trinken von Bier…

2. PeterLicht:
…vor dem Schlafengehen noch etwas Holocaust und dann ab in die Bubu-Maschine…

3. Eef Barzelay:
…I can’t find comfort in the fact that it could be worse…

4. Port O’Brien:
… I woke up today and all I could do was sing…

5. Sixteen Horsepower (live):
…how far is heaven? I’ll go tonight…

6. Camille:
…my home is no harbour, home is where it hurts…

7. Cold War Kids:
…something is not wright with me, I’m tryin´ not to let it show…

8. Portishead:
…I don’t know what I have done to deserve you …

9. The Felice Brothers:
… happy days are here,
it’s a perfect summernight and the moonlight is shining clear…

10. Antony & The Johnsons:
…I need another world, this one is nearly gone…

(aus: Die Jahres-Bestenlisten 2008 der radio x Redaktionen)

7 Antworten auf Wenn Innen und Aussen so blind sind wie wir

  1. Gregor sagt:

    Ich mach ma den Anfang:
    1. »Verlass die Stadt« von Gustav
    2. »Marketing« von PeterLicht
    8. »Nylon Smile« von Portishead

    Mehr is nich von meiner Seite.

  2. d-ave sagt:

    wo ist der machtdose-poll-2008?

  3. Gregor sagt:

    Dave! Endlich, du bist wieder da! Wir hängen gehörig, ich weiß. Morgen, spätestens übermorgen ist die Preisverleihung des Mixtapes »BÄUME« aus 08 und am Wochenende wir hier wie dolle gepollt. Bist du dabei?

  4. Ralf sagt:

    Hier die Lösung zur Nummer 9. :
    The Felice Brothers: – Greatest Show On Earth

    Lass und pollen, baby!

  5. A. sagt:

    Danke für das Kompliment und diese Seite.
    Der erste Kandidat hat zwei von drei Antworten richtig. Ralf hat 100 Punkte!
    Die endgültige Auflösung folgt später, falls noch wer mitraten möchte. Da alle in Ihren Bestenlisten noch mindestens einen Bonus drin haben, kommen hier meine Bonustracks:
    11. The Notwist: …let´s just imitate the real, till we find a better one…
    12. The Streets: …I came to this world with nothing and I leave with nothing but love…
    13. Ben Folds: … 4,3,2,1, I´m letting you go…

  6. dave sagt:

    Greg, don`t call it a comeback (LL Cool J – Momma Said Knock You Out) ich war nie wirklich weg (Westernhagen – Wieder hier)
    Meine TopTen wartet auf den Stapellauf, also legt mal endlich vor…

  7. Angie sagt:

    Ausgepollt…entweder haben sich nicht soviele hierher verirrt oder das Rätsel war zu schwer…(doch nicht wirklich?!),
    dann also jetzt die Auflösung der Songtitel und ich wünsche uns allen an dieser Stelle noch ein neues spannendes Musikjahr 2009!!! :
    1. Gustav-Abgesang
    2. Peter Licht-Marketing
    3. Eef Barzeley-Could Be Worse
    4. Port O´Brien-I Woke Up Today
    5. 16 Horsepower-Phyllis Ruth (live)
    6. Camille-Home Is Where It Hurts
    7. Cold War Kids-Something Is Not Wright With Me
    8. Portishead-Nylon Smile
    9. The Felice Brothers-The Greatest Show On Earth
    10. Antony & The Johnsons-Another World
    11. The Notwist-Good Lies
    12. The Streets-Everything Is Borrowed
    13. Ben Folds-Cologne
    Bekomme ich jetzt eigentlich auch so einen schönen waldschratigen Sampler von der Machtdose?? (einfach ins SR-Fach im Sender legen – vielen Dank im Voraus!!!)

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main