März 2003

The Birthday Party

Nicholas Edward Cave hat mit seinem nunmehr zwölften Album unter eigenem Namen ein klein wenig an alte Zeiten angeknüpft. Den sanften Klängen der beiden letzten Alben stellt Cave neuerdings treibende Sounds entgegen und zeigt sich phasenweise als Erneuerer seiner Frühwerke. Anfang der Achtziger war er mit seiner Band The Birthday Party das Nonplusultra des Punk Noir und genialer Bürgerschreck konservativer Philister.
Weiterlesen »The Birthday Party

4AD-Cover

Der Geschichte des Labels 4AD (Cocteau Twins, Dead Can Dance, XMal-Deutschland) kann man durch diese Liste von über 800 (!) Covern, Katalogseiten etc. nachgehen.

Mapstation – Version Train

Stefan Schneider, Bassist bei To Rococo Rot und dort u.a verantwortlich für den Gerätepark (ATC-1, Supernova, Jomox X-Base etc.), ist riesiger Reggae-Fan. Naheliegend also, sich die gebräuchlichen Riddims mal genauer anzuschauen, um diesen bewährte Elektro-Sounds entgegenzustellen. Vor wenigen Tagen erschien der Nachfolger zum Debüt-Album „a way to find the day“ und wie schon auf dem Erstling setzt Schneider dem potentiellen Hit Sperriges entgegen.
Weiterlesen »Mapstation – Version Train

Barbara Morgenstern – Nicht muss

Gestern hörte ich im Radio den gleichnamigen Track von der gleichnamigen LP, und ich muss sagen, der gefiel mir außerordentlich. Hat jemand die Platte im Ganzen schon gehört und kann mir sagen, wie sie so is?