Mai 2004

cantare, contendere, superare – der FC 45

Ihr seht hier die Fußballplatte »Fussball ist unser Leben« aus dem Jahr 1973. Die Single »Auf der ganzen Welt sind wir zu Haus« hatte sogar Erfolg: Acht Wochen hielt sich diese 7″ in den deutschen Charts, Platz 27 war die höchste Chartsnotierung, und das, obwohl der Song von niemand Geringerem als der deutschen Nationalmannschaft unter Komponist White eingesungen wurde. Informationen dieser Art bekommt man auf der Website des FC 45. Der Konzertagent Michael Schäumer und sein Kompagnon, der Radioredakteur Trevor Wilson, haben die härteste Arbeit, die die Beschäftigung mit abgründiger Musik überhaupt mit sich bringen kann, scheinbar gesund und munter überstanden. Denn: Fußballplatten gibt es en masse, sie alle zu hören birgt Risiken, die für niemanden absehbar sind. Oder wie hat es Christoph Braun von der Spex treffend umschrieben: »Die FC45-Seite sammelt alle je in Deutschland auf Tonträger gebannten Fußballlieder. Das bedeutet, Wilson und Schäumer beschäftigen sich in ihrer Freizeit fast nur noch mit TRASH.« Vereinshymnen, Fangesänge und singende Kicker — jede erdenkliche Tonspur, die auf Fußball und seine Kultur schließen ließe, findet in den Annalen der Netz-Mediathekare ihre Berücksichtigung. Weit über 1000 Platten haben die Herren bis jetzt zusammengetragen. Die Aeronauten dürfen ebenso wenig fehlen wie Gotthilf Fischer & die Fischer Chöre oder Helmut aus Mallorca feat. JoJos. Als »bedeutendes« Kulturgut für eine interessierte Öffentlichkeit seit 2003 im Netz einsehbar, gehen die Initiatoren nun in die nächste Runde: Vom 12.Juni – 04.Juli ist die Sammlung im ehemaligen Reichelt Supermarkt in Berlin zu sehen. Parallel dazu läuft die EM.
Weiterlesen »cantare, contendere, superare – der FC 45

Mixabend für Kassetten

Die Abteilung für Musikerziehung im GOTO: happy tape – Mixabend für Kassetten, Kassettenabspielgeräte und Interaktion – Audiotapes dürfen mitgebracht werden! Gastgeber: Lasse-Marc Riek.

Mittwoch – 26.05.2004 – 21.00 Uhr – GOTO GalerieBar für japanische POP-Kultur – Weserstrasse 14 – Frankfurt

In der Plattenpresse

mit Phlow.

(Ich werde ja nimmermüde zu wiederholen, dass Sie alle hier dort regelmäßig vorbeischauen sollten, bei phlow meine ich.)

Vinyl auf Verlangen

Da hat frank von argh schon recht: Vinyl on Demand gehört gepriesen, gerade, weil sie nicht nur die schon löbliche Absicht verfolgen, alte Kostbarkeiten wieder auf schwarze Scheiben zu pressen, sondern darüber hinaus der Zukunft zugewandt bleiben, schließlich ist ein Kleinstlabel für neue Sachen gleich mit angeschlossen.

Achtung Bandsalat



Reform der StvO
Woher soll ich wissen, welche Schilder was bedeuten? Fake-Verkehrsschild kurz vor der Fertigstellung. Geht’s um Bandsalat?