April 2007

Plateaux

Von Donnerstag bis Sonntag übernimmt die freitagsküche die Cristallobar des Mousonturms und kocht an jedem Abend mit einem anderen Plateaux-Künstler. Dazu gibt es ab 21.30 küchenmusik_live!

26.04.07 – Neustadt 21
27.04.07 – Mona D
28.04.07 – Daniel Herrmann – anschließend Party mit Veranda Ghostfuck
29.04.07 – The Halfters


click for enlargement

Donnerstag, 26.04. – Sonntag, 29.04.2007 ab 20.00 – Mousonturm – Waldschmidtstraße 4 – Frankfurt am Main – Eintritt frei!

!DelaDap

Morgen LIVE zu Gast in der Machtdose: Stani Vana von der Wiener Band !DelaDap.

Zur Veröffentlichung der neuesten Compilation »Gypsy Groove« bringt Putumayo World Music den !DelaDapCLUB-Sound in Europas Metropolen. !DelaDap ist eine junge Gypsy-Combo aus Wien. Dort ist ihr Club-Konzept !DelaDapCLUB – Turntable meets Orkestar – bereits ein monatliches Highlight im angesagten Ost Klub, wo prominente Künstler des Balkan- und Gypsy-Sounds aus Ost und West gemeinsam mit !DelaDap auftreten.

Ab 20.30 Uhr !DelaDapCLUB + DJ Eastenders LIVE im Sinkkasten Frankfurt

26. April – 19 – 20 Uhr – !DelaDapCLUB zu Gast in der Machtdose – Radio X – Livestream

Hot Gossip

Da ich in Bezug auf die Veranstaltungshinweise in der Region nicht immer meiner Sorgfaltspflicht nachkomme, hier nun noch der Hinweis auf ein Konzert der Italo-Rocker Hot Gossip, das bereits morgen stattfindet. Eine erste Hörprobe gibt’s hier. Ich meine, wann sieht man schon mal Italiener auf der Bühne?

Man nehme 3/4 der Ex-CANDIES aus Italien, erhitze sie und fertig ist HOT GOSSIP. Wer dieses quirlige Trio verpasst, ist selbst Schuld. New Wave! Garage! Indie! Dancepunk! Action!

26.04.2007 – Hot Gossip LIVE im Clubkeller – Textorstraße 26 – Frankfurt

On A Wednesday Night in Tokyo

Ein bisschen Japan darf hier die nächsten Tage natürlich nicht fehlen, schließlich war’s wieder ziemlich klasse. Da wir dieses Mal viel Zeit im Zug verbrachten und Zugfahren in Japan viele Fragen aufwirft, musste ich mich an einen ganz besonderen Kurzfilm erinnern. Glücklicherweise ist er auf YouTube zu sehen: »On A Wednesday Night in Tokyo« kann treffender nicht sein! Ein Melodram in fünfeinhalb Minuten…

Menschen steigen in eine Bahn. In einer Einstellung gedreht, vermittelt das Video bis an den Rand des Unerträglichen das Unvermeidliche.


Kurzfilm von Jan Verbeek

Bohemian Rhapsody

Ein Hilfsprojekt für die vom Aussterben bedrohte Ausdrucksform »Musikvideo« war und ist der MuVi-Wettbewerb der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen. Seit einiger Zeit sind die Videos auch Online zu sehen, so auch dieser Tage. Das Voting läuft noch bis 03. Mai 2007.

NY Anti-Folk – the next generation

Morgen kracht’s gleich drei Mal im Clubkeller: Ching Chong Song (MySpace) + Phoebe Kreutz (MySpace) + Huggabroomstik (MySpace) LIVE. Ich spar‘ mir jetzt einfach mal, das alles in eigene Worte zu verpacken und zitiere aus der Pressemeldung…

Ching Chong Song — das kraftvolle Duo des studierten Pianisten und Komponisten Daniel Gower und der Opernsängerin, Lyrikerin und Säge-Spielerin Julie LaMendola: zwischen Klassik, Queer und 20er Jahre-Revue – sie nennen es einfach Punk! Reife Musik, sexuelle Obszönitäten, tiefe Lebensweisheiten – eine Band, die etwas ganz Neues synthetisiert hat und sich der breiten Anti-Folk-Szene zuordnet. In den USA füllen Ching Chong Song, die auch als Church of Lurch auftreten, größere Säle und sind fast ständig auf Tour (u.a. mit den Trachtenburg Family Slideshow Players), wenn sie nicht in ihren Stammlokalen Sidewalk Cafæ in Manhattan und Goodbye Blue Monday in Brooklyn spielen.

Phoebe Kreutz — die Emmy-Preisträgerin, deren Arbeit als Puppenbeauftragte aus der US-Version der Kinderserie »Sesame Street« bekannt ist, kann auch ganz anders. »Lovechild of Joan Baez and Weird Al Yankovic« und »Queen of Joke-Folk« nannte sie die Presse in den USA, wo sie ihre »silly songs about boys« oder präzise Betrachungen über die Verdaungsprobleme, die eine Liebe zum mexikanischen Fast Food-Kellner zur Folge haben, zum Besten gibt. Bei ihrer Western-Parodie »Lesbian Cowgirl« bleibt das Lachen im Halse stecken. Kreutz‘ mehr konventionelle Folk-Kompositionen sind abseitige, aber immer sehr charmante Comedy. Die New York Times warnte beim Anti-Folk Festival im August 2006, Phoebe’s Stimme verfehle bisweilen zielgenau den Ton.

Huggabroomstik — jung und doch schon fast Veteranen des gewollt dilettantischen Antifolk. Mit neuem Material und neuer eigener CD, mal grob, mal psychedelisch, mal idiotisch. Neil Kelly und Dashan Coram waren schon im Frühjahr 2006 mit der »April Fools«-Tour in Europa unterwegs. »Pink Floyd trifft auf Beat Happening« oder »Guns’n’Roses schlagen die New Kids On The Block zusammen«, so beschreiben Huggabroomstik sich selber. Ihr chaotisch-charmanter Indierock klingt nach einem geklauten Einkaufswagen, vollgestopft mit Mixtapes, Konzeptalben und Kinderspielzeug. Coram, der das Do-It-Yourself-Label Luv-A-Lot betreibt, hat in seinem Heimstudio Care-A-Lot auch den Großteil der in den letzten Jahren erschienenen Antifolk-Alben aufgenommen.

24.04.2007 – LIVE Clubkeller – Textorstraße 26 – Frankfurt – Beginn: 21:30 Uhr