Juni 2007

PeterLichtKlagenfurt

Da wir ja mindestens seit der letzten Bilanz auch ganz offiziell und endgültig zu den PeterLicht-Huldigern zählen, verlinke ich für alle mal das Video seiner heutigen Lesung beim Bachmannpreis:

Ich, der ich ja letztlich eher „nur“ zu den PeterLicht-Okayfindern zähle, war tatsächlich ein wenig überrascht wie gut der Text ist – auch wenn er mir gleichzeitig in der anschließenden Diskussion fast schon ein bisschen zu übergut gemacht wurde, auch hier, das Video zur Diskussion:

(sozusagen ein bisschen fast zu sehr von unten her ans ganz vorbehaltlose heranreichend). Aber in echt hats mich an so Lieblingsstellen aus Beckett-Romanen (Steinchenspiel in Molloy etwa) erinnert. Gleichzeitig ja auch irgendwie an den letztjährigen Siegertext von Passig (jedenfalls mehr als der von Jochen Schmidt, wie’s dort in der Diskussion mehrfach gesagt wurde), und zwar in rundheraus sympathisch (nicht dass ich den Passigtext jetzt wirklich unsympathisch fand, aber). Hepp!

Twelve

Wieder ein Jahr älter. Jetzt ist die Machtdose also 12. Die 11 irgendwie ausgelassen, davor 10 gewesen und davor 9. Mit 8 angefangen, drauf hinzuweisen, dass man auch mal Geburtstag hat. Den Menschen da draußen ist das egal. Uns vorübergehend auch. Mit 15 wird’s dann wieder spannend. Nur die Welle fragt, es fragt am tiefen Meeresgrund: Wann räumen die endlich das Feld?

EDIT: Okay, aufgrund der großen Nachfrage hier ein Bild aus ’97…


Wollten es damals wissen: Roderik und Gregor

Skream – Essential Mix 06/17

Dubstep verstehen lernen. Heute: Skreams Dubstep Essential Special auf BBC Radio1. Das Ding ist mit 120 Minuten nicht gerade kurz ausgefallen. Alles dabei, von Dubstep to Dubstep, mal finster, mal vergnügt. Auf jeden Fall hat dieser Typ den Blues! Check out Skream’s heavy mix.

We present the young UK ambassador for dubstep, Skream. He’s only 21 but he’s already one of the most respected and influential DJ/producers on the dubstep scene.

(via)