Archiv des Monats: Januar 2008

  • Rip It Up And Start Again

    Lesung aus dem Buch »Rip It Up And Start Again« von Simon Reynolds. Simon Reynolds und die Übersetzerin Conny Lösch erzählen und lesen in Deutsch und Englisch mit Musik- und Filmbeispielen Über »Rip it up and start again«: »Schon mal das Gefühl gehabt, ... Weiter →

  • ByteFM geben Gas

    Habe gerade meinen neuen Radiosender in Empfang genommen: ByteFM. Danke dafür! Mehr Infos zu dem neuen Sender findet ihr in einem Artikel der Zeit: »John Peels Erben - Deutschlands Hörfunkmoderatoren vereinigen sich: Auf Byte.fm gestalten ... Weiter →

  • Anti-Anti-Antifa

    Da setzen wir noch eine Schippe drauf: Wir sind Anti-Anti-Antifa! Für das kommende Wochenende, den 19. und 20. Januar, sind mal wieder ungebetene Gäste in der Stadt. Am Samstag die NPD, Sonntag dann REP und beide auf dem Römerberg. Wann ... Weiter →

  • Unabhängigkeitserklärung

    Interessanter Podcast auf »SWR2 Wissen« für alle, die immer noch nicht wissen, was ein Netlabel ist: Netlabels als alternativer Vertriebsweg für Musik? Immer mehr Nachwuchsmusiker nutzen das Internet, um bekannt zu werden und bieten Ihre Werke auch zum kostenlosen Herunterladen an. ... Weiter →

  • Geboren im Winter

    Das neue Video von The Aim Of Design Is To Define Space. Kleiner Hit und großer Schritt von »It's a bloody »Kippenberger« zu »Geboren im Winter«. Man will offenbar die Popfigur. (Aim @ MySpace • related Video: Kippenberger) Video made by ... Weiter →

  • Mixtapeverlosung #3

    Gesprächs- und Ergebnisprotokoll der diesjährigen Verlosaktion: gms 00:25 Jetzt kanns losgehen. Alle Jahre wieder ein toller Preis fürs Kommentieren der Jahresbilanz 2007. Wer gibt wohl dieses Jahr das Thema für eine von uns zu erstellende Kompilation vor? Richtisch? Roland Graffé 00:25 jenau gms 00:25 Es folgt ... Weiter →

  • Die Ästhetik der Mühe

    Wir, die wir der Kassette immer eine besondere Bedeutung haben zukommen lassen, bedauern ihr Ende. Ein bisschen zumindest. Ein Nachruf in der FAZ von Niklas Maak Das Ende der Kassette

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main