2009

I gotta feeling

Beeindruckend, muss man erst mal hinbekommen.

This LipDub has been produced with 172 communication students in Quebec, Canada.

Souvenirs from earth

Schönes Projekt

Souvenirs from earth is the first TV station broadcasting a 24/7 program of Film and Video art, transforming bigger flat screens into an art terminal, giving access to the avant-garde of visual cultures. We first presented our concept of a TV channel for „video paintings“, close to the ideas of Nam June Paik and Brian Eno, at London’s ICA in 1998 and at the Venice Biennale in 1999. The program finally went on air in 2006. We are available on the French and German Cable TV networks. Artists and filmmakers are welcome to submit their works.

(via)

cbox

Damals schon alles wild durcheinander gehört und in Kassettenboxen gelagert. cbox statt Xbox. Year: about 1989.


click for enlargement

Böse Limonade

Heute ist Ausstellungseröffnung in der Galerie Station, unter anderem mit »Schnick und Schnack und das unsichtbare Geschehen«, einer Performance von Tina Kohlmann und Tina Schott (mit Max J. Brand und Hank Schmidt in der Beek). Als Teil der Ausstellung »Böse Limonade«, an der außerdem To Kühne und Mario Stahn beteiligt sind. Mehr Infos gibt es hier.

Aus dem Pressetext: »Identität und Inszenierung sind die zentralen Aspekte der Ausstellung „Böse Limonade“. Tina Kohlmann, Tina Schott, To Kühne und Mario Stahn zerlegen lustvoll die Bilder unserer medial und popkulturell geprägten Wirklichkeit, um sie neu zu verflechten. Was Kohlmann und Schott als Klubbetreiberinnen des Roxi in Offenbach am Main etablierten, setzen sie in ihrer collagenartigen Performance fort: Sie lösen die Grenzen zwischen Kunst, Musik und Party auf und spüren dem flüchtigen Augenblick besonderer Momente und der Ekstase nach. In einer Serie fotografischer Selbstinszenierungen gibt Kühne – ausgehend vom Glauben an eine universelle, unabdingbare Liebe und an ein universell existierendes Ich – die Möglichkeit und Anleitung zu emanzipatorischer Selbstbehauptung. Stahns Filme klären nicht auf. Über die Rollen, Haltungen und Situationen, die er in seinen Filmen einnimmt, lotet er aus, was eine Persönlichkeit ausmacht und verhandelt den Zusammenhang von Identität und Inszenierung.«

Anschließend ROXI mit DJ Schnucki und Schnecki. Specials: ROXI Fashion Winter/Sommer Collection 2009 und ROXI Music 001 Compilation!

Galerie station 81.01 · Eröffnung Mittwoch 21.Okt. um 20 Uhr · Ausstellungsdauer Donnerstag 22.10. bis Sonntag 15.11. · Mousonturm Frankfurt

Was kommt nach dem Copyright?

Wem hier lesen zu anstrengend ist, der kann sich auch die Doku »Was kommt nach dem Copyright?« anschauen, um weiter über die Zukunft geistigen Eigentums nachzudenken. Seinerzeit von 3sat anlässlich der Ars Electronica 2008 produziert.

Keiner gibt es zu, aber viele tun es: Fotos, Filme und Musik aus dem Internet herunterladen, ohne einen Cent dafür zu bezahlen. Die in der Regel jugendlichen „Netz-Piraten“ werden von Legionen von Anwälten international gejagt. Andererseits entscheiden sich immer mehr renommierte Künstler, ihre kreativen Produkte kostenlos übers Internet anzubieten und Platten- oder Filmfirmen gezielt zu übergehen.