Boesland präsentiert: Oneida (USA)

Phantastische Rockband aus New York City, die wirklich auffallend anders ist als die momentan so hippen Poster-Retro-Popbands aus selbiger Stadt. Oneida sind wild, laut, schräg, psychedelisch, manisch – ein nahezu körperliches Erlebnis. Sie nehmen die besten Zutaten von Bands wie Hawkwind, Stooges, MC 5, Blue Cheer, Suicide, Silver Apples u. kombinieren dies zu einer eigenen hochenergetischen Jetzt!-Mischung, die gerade auch live so etwas von beeindruckend sein muss, dass die Kenner der Materie (u. nicht irgendwelche Marketing-Strategen von Major Companies) von der momentan „heissesten Liveband“ (nicht nur) New Yorks sprechen. Das neue Album erscheint dementsprechend 2004 beim legendären Rough Trade Records-Label. Oneida geben nur ganze 3 Konzerte in Deutschland…

Pressestimmen:
«Very much the New York band of the moment…a dynamic, continually out-of-control rock outfit combining crazed elements of jazz, no-wave, soul-stomp and other mutations of sound…Great to see where these folks are headed.” WFMU-FM

«New York’s finest rawk band…” Time Out NY

«Oneida take the prize as New York City’s most potent rock’n’roll act.” OtherMusic/New York

«Larger than life…The crazy intense energy they channel and create when they play, the vibe that’s earned them a cult following, hang[s] around each of them like an aura.” New York Press

Mehr Infos gibt’s bei Jagjaguwar und Secretly Canadian. Ein ausführliches Interview findet ihr bei Broken Violence

Das Rahmenprogramm bestreitet DJ Roderik Becker (Die Machtdose/Radio X Frankfurt), der wie schon beim ENON-Konzert seine erlesenen Tonträger dabei haben wird.

SO.25.05.03 Oneida (USA) im Dreikönigskeller, Einlass 20.30Uhr
Heavy Indierock aus New York City