cantare, contendere, superare – der FC 45

Ihr seht hier die Fußballplatte »Fussball ist unser Leben« aus dem Jahr 1973. Die Single »Auf der ganzen Welt sind wir zu Haus« hatte sogar Erfolg: Acht Wochen hielt sich diese 7″ in den deutschen Charts, Platz 27 war die höchste Chartsnotierung, und das, obwohl der Song von niemand Geringerem als der deutschen Nationalmannschaft unter Komponist White eingesungen wurde. Informationen dieser Art bekommt man auf der Website des FC 45. Der Konzertagent Michael Schäumer und sein Kompagnon, der Radioredakteur Trevor Wilson, haben die härteste Arbeit, die die Beschäftigung mit abgründiger Musik überhaupt mit sich bringen kann, scheinbar gesund und munter überstanden. Denn: Fußballplatten gibt es en masse, sie alle zu hören birgt Risiken, die für niemanden absehbar sind. Oder wie hat es Christoph Braun von der Spex treffend umschrieben: »Die FC45-Seite sammelt alle je in Deutschland auf Tonträger gebannten Fußballlieder. Das bedeutet, Wilson und Schäumer beschäftigen sich in ihrer Freizeit fast nur noch mit TRASH.« Vereinshymnen, Fangesänge und singende Kicker — jede erdenkliche Tonspur, die auf Fußball und seine Kultur schließen ließe, findet in den Annalen der Netz-Mediathekare ihre Berücksichtigung. Weit über 1000 Platten haben die Herren bis jetzt zusammengetragen. Die Aeronauten dürfen ebenso wenig fehlen wie Gotthilf Fischer & die Fischer Chöre oder Helmut aus Mallorca feat. JoJos. Als »bedeutendes« Kulturgut für eine interessierte Öffentlichkeit seit 2003 im Netz einsehbar, gehen die Initiatoren nun in die nächste Runde: Vom 12.Juni – 04.Juli ist die Sammlung im ehemaligen Reichelt Supermarkt in Berlin zu sehen. Parallel dazu läuft die EM.

Hier noch meine TopTen:
1. Baddiel Skinner & The Lightning Seeds – Three Lions
2. The Sea & Cake – Jacking the ball
3. Air Miami – Worldcup Fever
4. DJ DSL & Fanclub Erdberg – Anton Polster du bist Leiwand
5. Walter Elf – Hansi Müllers Schniedelwutz
6. Macka B – Pam Pam Cameroon
7. Barmy Army – Sharp as a needle
8. Wedding Present – Give my love to Kevin
9. Depth Charge – Soccer Song
10. New Order – World in motion

Fußball und Musik – 12.Juni – 04.Juli 2004 – in der Galerie im ehemaligen Reichelt Supermarkt – Bergmannstr. 5 – Berlin

Related posts

Schlagwörter:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main