Ein Gefühl von Sicherheit

Bereits im Oktober erschien Dietmar Kammerers wegweisendes Standardwerk Bilder der Überwachung (edition suhrkamp), ein von der Kritik sogleich als Meisterwerk gefeiertes Sachbuch über die Geschichte der Videoüberwachung, rezensiert von Deutschlandradio Kultur und im FAZ.NET unter Mit falschen Versprechungen in die Kontrollgesellschaft. Weitere Infos findet ihr hier: Surveillance Studies – Das Forschungsnetzwerk zu Überwachung, Technologie und Kontrolle.

Radiobeitrag: Bilder der Überwachung

Videoüberwachung soll Verbrechen verhindern und Bürgern Sicherheit geben. Beides gelingt ihr nur eingeschränkt: Gewaltverbrechen werden nicht verhindert, Eigentumsdelikte immerhin vermindert. Dafür reicht allerdings schon die Ankündigung, Kameras installieren zu wollen, an die dann regelmäßig erinnert werden muss: Nicht die Kameras, sondern die Ängste vor ihnen zeigen Wirkung.

(via)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.