Netzwerk menschlicher Interaktion

Neben dem lieben Datenschutz sind es ja vor allem die verflixten zehn Minuten am Tag, die Addicts wie mich davon abhalten, sich ein Facebook-Profil zuzulegen. Zehn Minuten entsprechen nämlich etwa der durchschnittlichen Verweildauer, die man täglich einplanen muss (die FAZ spricht gar von zwei Stunden und 24 Minuten [Link entfernt wg. LSR – Edit roland]). Dass es dann doch passiert, ist der Hartnäckigkeit einiger weniger geschuldet, die trotz meiner lautstark dahingelebten Ablehnung Einladung um Einladung an mich sandten. Und es kam, wie es kommen musste: I like it! Facebook ist schneller, intimer, charmanter und lockerer als so ein daily B-Blog wie die Machtdose. Herr Richter, Dauergast im Pinnwandland, hat es unlängst auf den Punkt gebracht:

[Zitat entfernt wg LSR – Edit roland]

So ähnlich geht es mir auch. Ich vermute, dass der lesens- und vor allem sehenswerte Beitrag über »Tom Kunz« nur ein kurzes Aufflackern darstellt, bevor er sich wieder ins Hinterzimmer verzieht. Mein eigenes Verhalten bleibt noch eine Weile zu beobachten. Tendenziell folge ich wohl auch in Zukunft der Einsamkeit.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main