Sendung vom 26.12.2002

Thema: Jahresrückblick

01. Erlend Oye — Last Christmas
02. Johnny Cash — The man comes around
03. Desaparecidos — o.A.
04. Bright Eyes — Make War
05. The Good Life — The beaten path
06. Mates Of State — Halves and havenots
07. Interpol — PDA
08. Sonic Youth — Plastic Sun
09. Jim O’Rourke — Life goes off
10. Lambchop — Is a woman
11. Bernadette La Hengst — Der beste Augenblick in deinem Leben
12. Justus Köhncke — So weit wie noch nie
13. März — Everybody’s had a hard year

Related posts

Schlagwörter:

2 Antworten auf Sendung vom 26.12.2002

  1. Roderik sagt:

    War ein vorsichtiger Versuch von Frau Hohmann und mir, einen Jahresrückblick in einer Stunde zu machen. Da fehlt ganz viel, sowohl von ihr als auch von mir. Wo waren The Notwist, Ghostclub, Boards of Canada, Low, Godspeed, Flaming Lips, David Grubbs, Cinematics, Anti Pop Consortium etc.? Ihr wisst schon – Jahresrückblicke haben immer fiese Lücken. Roderik

  2. michael sagt:

    du sagst es – aber wenn es dich beruhigt – auch die rüsselsheimer machtdose wird in zwei stunden ebensolche lücken aufweisen. so nachzuprüfen von dir (bei heimaturlaub) am 08.01.

    liebe grüße,
    michael

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main