Rechnermuseen in Rechnern

Nicht nur, dass Rechner die Sitzgewohnheiten moderner Gesellschaften massiv verändern, jetzt gibt’s auch nocht virtulle Rechner-Museen, die bequem von eurem 17 Zoller angestuert werden können. Das Old Computer Museum erinnert an den ganzen alten Schrott, der sich so zwischen einem und zwei MB bewegt hat. Kultige Atari-Modelle aus den 70er Jahren hat Fortune City zusammengetragen. Oder warum geht ihr nicht gleich ins Atari Museum? Alle Spiele für die hauseigene Festplatte gibt’s zum Downloaden in den Cherry Rooms.

Und aus meinem Archiv gibt’s intelligente Systeme von Nixdorf aus den ganz frühen 70er Jahren. Der Magnetplattenspeicher hatte damals eine Kapazität von 7,25 Millionen 8-bit-Datenbytes. Immerhin: Durch Auswechseln des internen Plattenstapels war eine unbegrenzte Speicherkapazität gegeben. Ist doch auch was!


Magnetplatte


Zeilendrucker


Druckerstaton


Datenkonserve

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.