Console & Swan Lake

Was soll man mit einem Ambient-Album wie »Mono« (Disko B) während einer Fußball-WM genau anfangen? Und überhaupt: Was hat dieses Album in diesem Sommer zu suchen gehabt? Veröffentlicht wurde dieses eindeutig spätherbstliche Stimmungstief nämlich am 22. Juni. Hätte Ron nicht aufgepasst, die Musik wäre wohl verloren gegangen in den Wirren dieser heilvollen Feierei. Nun gut, das Schöne an der Bloggerei ist ja, dass man den Trends nicht unbedingt voraus sein muss. Folglich sei an dieser Stelle das letzte Console-Album noch einmal wärmstens empfohlen, allerdings nur denjenigen unter euch, die sich nichts sehnlicher herbeiwünschen als ein riesen Pfund Entspannung. Abschalten ist hier angesagt. Absoluter Höhepunkt auf der CD ist Miriam Osterrieders großartige Stimme, die deshalb auch in den Kreis der Besten gewählt werden soll, denen man hierzulande zuhören kann. Starker Tobak! Außerdem sind zwei der elf Tracks wirklich bezaubernde Coverversionen, und zwar »By This River« von Brian Eno und »Starpower« von Sonic Youth. Reinhören!

Console starring Miriam Osterrieder – »Magnolia« (Video by Luis Briceno)
Console MySpace Page

Ähnlich gut gefällt mir »Beats Moans« (JagJaguwar), das Debüt-Album der Band Swan Lake aus Kanada, allerdings schlägt die Musik erst nach dem zehnten Mal Hören richtig ein, was ja eigentlich ein Qualitätsmerkmal ist. Danach wollt ihr nichts anderes mehr, eine Zeit lang zumindest. Swan Lake ist ein Seitenprojekt von Daniel Bejar (Destroyer, New Pornographers), Spencer Krug (Wolf Parade, Sunset Rubdown) und Carey Mercer (Frog Eyes), schräg und absonderlich, oft ausgefeilt tragisch, ausdrucksstark, melodisch bis in die Zehenspitzen und hier so gut wie unbekannt. Keine Ahnung, warum Musik wie diese nicht mehr Freunde findet. Ihr wollt’s hören? Gut.

Swan Lake – All fires
Swan Lake – The freedom
Swan Lake MySpace Page

Sendung vom 31.11.06 – 19-20 Uhr – Radio X
01. Coco Freeman & Franz Ferdinand – The Dark of the Matinee (Polystar/Universal)
02. Console — To catch a beat (Disko B)
03. Console — By this river (Disko B)
04. Jan Jelinek — Concert for Television (Scape)
05. Swan Lake — The freedom (Jagjaguwar)
06. Swan Lake — A venue called Rybella (Jagjaguwar)
09. Grizzly Bear — On a neck, on a spit (Warp)
10. Mercury Rev — Clamor (V2)
11. Urlaub In Polen — Beatrice (Tomlab)
12. Post Industrial Boys — Shmazi (max.Ernst)

Related posts

Schlagwörter: ,

2 Antworten auf Console & Swan Lake

  1. Roland sagt:

    He! Da nimmste aber ganz schön was vorweg…

  2. Gregor sagt:

    Ähem, war halt Schwerpunkt der letzten Radio-X-Sendung. Macht hoffentlich nix.

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.