Das Phonographische Quartett

Man müsste mal ein Radio-Dogma schreiben, eins, das die Errungenschaften des Dogma 95 Regelwerks in eine Art Rundfunkphilosophie verdreht. Radio ohne Effekte, Radio ohne Action, Radio ohne Aufwand. Schnell wäre man beim Phonographischen Quartett, dem Radio-Ableger des vierteljährlich herausgegebenen Fanzines Persona Non Grata. Vier Schluffis hat es da, die alle 14 Tage freitags von 21-22 Uhr vier Alben im Radio vorstellen, ohne großes Tamtam. Manchmal sind sie auch nur zu zweit. Und manchmal zu dritt. Später landet die Show als Datei im Netz und somit bei uns. Es geht um die Go Betweens, um Gustav, um Koufax und den Teenage Fanclub. Das will man lesen und vielleicht auch hören. Vielleicht wird es auch seine Zeit brauchen, bis sich diese Form durchsetzt, kommen wird’s ganz sicher. Von wem auch immer.

Related posts

Schlagwörter: ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.