Zum Inhalt springen

Die besten Alben 2022 – Plätze 7

Gregors Nr. 7:
Courting – Guitar Music
(Play It Again Sam)

Es steht nicht gut um den Ruf der Gitarre. Öffentliche Bekenntnisse zu den 6 Saiten sind in den letzten Jahren selten geworden, zudem kommt noch eine allgemeine Gitarren-Müdigkeit dazu. Dass das Arctic-Monkeys-Konzert in der Festhalle nach 20 Minuten ausverkauft war, ließ mich aber unlängst an meinem Befund zweifeln. Alles nur Teil meiner Filterblase? Courting sind anders, aber Rockmusik lebt (wovon in diesem Poll noch die Rede sein wird). Wer sein Debütalbum »Guitar Music« nennt, plant keine nebenberufliche Tätigkeit als Steuerberater. Das Bekannteste an dieser Band ist bisher ihr Produzent James Dring (Gorillaz, Lana Del Rey, Blur), mit vier Hits in der Tasche (»Tennis«, »Famous«, »Loaded«, »Jumper«) sind aber bereits vier Zugaben geschrieben. Jetzt fehlen nur noch die Fans.


Rolands Nr. 7:
Florist – Florist
(Double Double Whammy)

Auf ihrem vierten Album binden die Floristen wieder schöne Folkkränze. Was mir besonders gelungen scheint: die zusätzlichen Additionen, hier ein Klavierklimperchen, da ein Zirpen, noch ein Windhauch usw. Das gibt den Songs atmosphärischen Reiz, die letzte Spachtel Farbe, die noch fehlte. Aufgenommen zu Teilen auf einer Veranda. Auf der möchte man, also ich, dann auch gerne mit Ihnen verweilen, schaukelnd die Landschaft betrachtend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

achtzehn + 10 =