Female HipHop Droppin‘ Science

Sind wir mal ehrlich: hinter all den Pseudonymen des HipHop-Undergrounds verbergen sich doch fast ausnahmslos Buben, die zum Mikro greifen. Das weibliche Geschlecht sucht man in der HipHop-Kultur meist vergebens, Tendenz fallend. Eingeschlechtliche Einöde, soweit das Auge reicht. Oder liegt’s vielleicht an der falschen Wahrnehmung? In der aktuellen De:Bug findet sich eine 24-Seiten-Beilage mit Interviews von Bahamadia, Jean Grae, Ladybug Mecca, Medusa, Shystie, Yo Yo usw. Informativ ist auch die History-Timeline über Female HipHop. Also, kauft euch die De:Bug oder zieht das PDF aus dem Netz.

Related posts

Schlagwörter:

Eine Antwort auf Female HipHop Droppin‘ Science

    Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

    Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.