Hazelwood Independent Festival

5. Hazelwood Independent FestivalSonntag ist TV-Duell: Schröder contra Merkel. Wer sich diesem perfekt emotionalisierten Meinungsbildungsprozess entziehen möchte, folgt dem Aufruf des Frankfurter Labels Hazelwood Vinyl Plastics. Ihr 5. Hazelwood Independent Festival steigt unter dem Motto »Stoppt Wahlfreiheit!«. Spontan schießt einem da die Frage durch den Kopf, warum die Party nicht am 18. September steigt, dem Tag der Bundestagswahlen. Gar nicht schlecht, die Vorstellung. Beginn des Festivals wäre morgens um acht und enden würde es abends um sechs, dann eben, wenn die Wahllokale dicht machen. Dem Raver käme der frühe Start gerade recht, nur hat der reichlich wenig zu tun mit King Khan und Konsorten. Vermutlich würden es die Leute ohnehin in den falschen Hals bekommen und die Feierlichkeiten als Wahlparty abtun. Also doch die richtige Entscheidung, nächsten Sonntag Stimmung zu machen. Das Parteiprogramm des Labels ist knapp gefasst: »Es reicht nicht, dass ihr nicht wählt. Ihr müsst andere davon abhalten, wählen zu gehen!« Ist zwar undemokratisch, macht aber trotzdem Sinn. Oder will mir jemand erzählen, dass er Lust auf diese Wahlen hat? Politik ist out. Dieser Staat ist out. Wir scheißen drauf.

5. HAZELWOOD INDEPENDENT FESTIVAL mit King Khan & The Shrines, The Broken Beats, Low 500, DM Bob, The Great Bertholinis, Mardi Gras.BB und Daturah

Sonntag, 04.09.2005 – Beginn 19 Uhr – Batschkapp & Elfer – Maybachstr. 24 – Frankfurt

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.