„Machtdose – Büchse voll Musik“ bei Deutschland Radio Wissen

Kürzlich kam mein Fast-Namensvetter Christian Grasse, Hörfunk-Journalist und Macher der wunderbaren Metawelle zu mir nach Hause und wir haben tatsächlich ohne Mühe drei Stunden am Stück gesprochen über Netlabels, Creative Commons und was da alles zugehört.

Deutschland Radio WissenHerausgekommen ist dabei heute ein Porträt über unser Podcastings bei Deutschland Radio Wissen (in der sowieso empfehlenswerten Netaudio-Serie von „Spielraum“), könnt Ihr Euch anhören unter: Deutschland Radio Wissen: Podcast für Netlabels – Was ich erstmal bemerke: ich rede zu schnell & undeutlich, und es war wahrscheinlich eher schwieriger, einigermaßen akustisch verständliche Passagen fürs Porträt zu finden, mein Englisch ist außerdem natürlich immer noch ein Witz (aber das wisst Ihr ja schon). Insgesamt freue ich mich aber natürlich wie Bolle drüber.

Ich darf wahrscheinlich schon verraten, dass voraussichtlich aus dem Gespräch mit Christian dann nochmal ein deutlich längeres Feature entstehen wird, das dann wohl auch in Bälde bei Metawelle erscheint.

(Und für die, die’s noch nicht kennen: Zu den Podcasts geht’s hier entlang, per RSS abonnierbar sind sie hier – noch besser aber, wenn Ihr die volle Machtdosepackung wollt (also nicht nur den Podcast), nehmt den Gesamtfeed).

Related posts

Schlagwörter: , , , ,

Eine Antwort auf „Machtdose – Büchse voll Musik“ bei Deutschland Radio Wissen

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main