Nun mal offiziell: Machtdose Re-launch!!!

Hurra! Juchuuuuu! Hipp hipp juchee! Es ist vollbracht. Wir sind neu, wir sind anders und doch sind wir die Alten. Wir haben uns nur etwas gelifted, da ein wenig in die Jahre gekommen. Und das schon vor Jahren. Der Begriff Relaunch ist auf dieser Seite das erste Mal im August 2008 aufgetaucht, genau sechs Jahre nachdem dieser Blog mit seinem ersten und bis vor einer Woche einzigen Erscheinungsbild Online gegangen ist.

Die Idee, mit neuem Logo, neuen Farben und aktuellen Technologien und Innovationen schwanger zu gehen, ist sogar noch viel älter. Was sollen wir sagen? Dinge dauern, manchmal sogar länger als man denkt. Allein der Glaube, Blogs zu „programmieren“ wäre ein Leichtes, zählt zu den großen Irrtümern interaktiver Konzepte. Klar, »dein kostenloser Blog, gratis in nur 3 Minuten« kennt jeder und machen viele. Die Ansprüche an uns selbst und an das, was die neue Seite einmal können soll, liegen nur leider ungleich höher. Daher gebührt mein Dank den beiden Menschen, mit denen ich diese Seite neu gestalten durfte: Roland Graffé, der unermüdlich die besten Module, Templates und Features studierte, dadurch WordPress mittlerweile (wieder) im Schlaf beherrscht und sich diesen bezeichnenderweise die letzten Wochen nahm, um dem großen Ziel endlich näher zu kommen, und Denis März für das wunderbare Logo und das neue Weblayout. Für mich gehört er zu den besten Grafikern, die ich kenne. Dass er sich auf uns eingelassen hat, betrachte ich als großes Geschenk. Danke dafür.

Mit der Entscheidung, der Machtdose einen neuen Anstrich zu verpassen, sind auch die Weichen für die Zukunft gestellt worden. Sich der Sinnfrage entgegenstellen und noch eine Zeit lang weitermachen lautet die Devise.

Für ein Projekt, das seine Energie im Wesentlichen aus der Begeisterung für Musik, Film, Kunst und andere kreative Ausdrucksformen zieht, ist dieser Schritt nach acht Jahren im Netz und nach 15 im Radio durchaus ungewöhnlich, zumal der Erfolg, der diesen Aufwand rechtfertigen würde, bis heute ausgeblieben ist. Wir wären aber nicht wir, wenn uns das nur gelegentlich etwas ausmachen würde. Der Idee, etwas in die Medienlandschaft zu tragen, das dort unter Umständen nur unzureichend
bis gar nicht abgebildet wird, bleiben wir treu. Denn was für dieses Blog gilt, gilt vor allem für die ganze Blogosphäre: Die letzten Jahre im Netz waren eine große Bereicherung und die Erfindung des Internet war ungefähr so wichtig wie die Erfindung des Buchdrucks. Ein Hoch auf die Medienrevolution! Ein Hoch auf die nächsten Jahre! Und ein Hoch auf zukünftige Features, die die ganze Sache hier noch spannender machen.

Gregor


Nach den großen Worten noch ein paar Ergänzungen von mir, vor allem technischer Natur. Tatsächlich ist es so, dass ich mich das letzte Mal ernsthaft mit WordPress ca. bei Version 1.5 beschäftigt habe, und um ehrlich zu sein, war meine Motivation nicht die größte, mich in den Kram wieder einzufrickeln. Aber das fehlerhafte, crappige Design ging uns halt ordentlich auffen Sack und außerdem brauchten wir wie erwähnt endlich mal wieder einen Motivations-Boost. Wichtiger als alles Aussehen ist es ja dann doch, dass hier was irgendwie für einen selbst und andere Interessantes reinkommt, und zwar in schöner Regelmäßigkeit. Also: let’s see & do.

Und wichtig wäre für uns, was Ihr hier noch an Features vermisst, außer regelmäßigen Inhalten natürlich. Neu dazugekommen sind ja z.B. die Veranstaltungstipps für den Raum Frankfurt/RheinMain.

Wir sind auch noch nicht fertig: z. B. wollen wir unsere Lieblings-Seiten auf übersichtliche Weise verlinken, das muss noch nachgetragen werden (siehe dann unter „Links“ da äh rechts in der Sidebar). Der Selbstdarstellungstext ist im Moment auch noch eher ähem, aber egal. Die Podcast-Sektion wird auch noch mal in der Sidebar angepasst werden. Kontaktseite mit Formular fehlt noch usw…

Zur Technik: erstens, beim Umsetzen des Designs hatte ich mich relativ schnell entschlossen, ein CSS-Framework zu verwenden, da ich selbst keine Ahnung von Browserkompatibilitäten usw. habe, so dass ich die Vorgaben da am besten für nehmen kann. Es gibt zig da draußen, ich hab schließlich auf YAML zurückgegriffen, hervorragend dokumentiert. Problem dabei ist höchstens, dass man eher sehr genau schauen muss, was man davon verwendet und den überwiegenden Teil des Frameworks dann wieder rausschmeißt (ist aber auch Konzept).

Zwotens: man kann sich kaputtlesen, will man sich mit Seitenoptimierung, Sicherheit & allem drumherum bei WordPress beschäftigen. Um anderen die Zeit zu sparen, mal vier Links, die m. E. sehr wesentliches davon in kompakter Weise zusammenfassen. Ich schwör, danach hat man 95% von dem gemacht, was man so beim Blogaufsetzen bedenken / machen sollte:

Also nochmal: für Kommentare, Ergänzungen, Featurerequests, Kritik usw. sind wir mehr als dankbar!

Roland

Related posts

Schlagwörter:

10 Antworten auf Nun mal offiziell: Machtdose Re-launch!!!

  1. Mama sagt:

    Rundum gelungen würde ich mal auf den ersten Blick sagen! Ich mag vor allem gerne, dass die Sidebar dank ein- und ausblenden nicht so überladen ist.

  2. Mama sagt:

    Hmm, etwas unglücklich finde ich, dass beim Klick auf die Platten in der Sidebar einfach nochmal das gleiche Bild verlinkt ist – den Link könnt ihr euch sparen, falls das nicht woanders hinführen soll.

  3. Roland sagt:

    oops. das solls aber, nämlich auf die release- bzw. artistseite. habs korrigiert, war falsch eingegeben worden.

  4. EdoZ sagt:

    Chic, gefällt!

  5. Simone sagt:

    Schön ist die überarbeitete Seite, gefällt mir. Ich hoffe, dass unter „Termine“ auch wieder anstehende coole Konzerte rund um Frankfurt auftauchen.

  6. Matthias sagt:

    Mit gefällt’s sehr gut. Erfrischend hell und angenehm reduziert. Die Sidebar mit den Tabs ist auch gelungen. Also: Glückwunsch zum Relaunch!

  7. Mogwai sagt:

    Wow, echt toll. Sehr gelungen und sehr schön anzusehen!

  8. Hans E. sagt:

    Yeeeeeeeeeeeah, sehr schön!
    Sowohl grafisch als auch funktional.
    Muss ich gleich mal weitererzählen…

  9. romanof sagt:

    super-chic!

  10. User sagt:

    Respekt!

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.