Pogo presents Buzzwing

Viele, viele Künstler haben sich in den vergangenen Jahren das Internet zu Eigen machen können, um ihre Visionen, Konzepte und Strategien ins pralle Leben zu entlassen. Populärstes Beispiel ist womöglich Slinkachu, der mit seinen Miniaturskulpturen im Maßstab 1:87 den One-Night-Stand in irgendwelchen Blogs überstand und schon vor geraumer Zeit in der Massenkultur angekommen ist. Die Kombination Straße – Photo – Netz macht’s möglich. Oder nennt mir einen Menschen, der Keith Loutit nicht kennt, dessen Idee die Deutsche Telekom ebenso erfolgreich eins zu eins geklaut hat. Was haben wir seine Tilt-Shift/Zeitraffer-Filmchen geliebt. Mir wird heute noch ganz warm ums Herz. Ganz ähnlich ergeht es nun Pogo, der mit »Buzzwing« gerade mal wieder einen riesen Hit landet, der mehr ist als bloße Begleiterscheinung zum Bild. Zuletzt ist ihm das mit dem Marry-Poppins-Klassiker »Expialidocious« gelungen, der es bei mir ja tatsächlich ohne Bild zur Single des Jahres gebracht hat – in einer Jahresbestenliste, die bis heute nicht veröffentlicht wurde. Bei Buzzwing nun die Kooperation mit Pixar, die mit dieser genialen Cross Promotion ihren neuen Film »Toy Story 3« anschieben wollen. Dieser soll ja ganz gut sein, insofern soll’s uns recht sein.

Also watch Upular (Related Link)

Related posts

Schlagwörter: , , , , ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main