Rendezvous

Neben dem Motorengeräusch des gelben Ferraris gehören die vielen roten Ampeln zu den Highlights des knapp 8-minütigen Films »Rendezvous« von Claude Lelouch aus dem Jahr 1976.

(mehr Infos zum Film. Kaufen.)

2 Antworten auf Rendezvous

  1. Eikman sagt:

    Es gibt dazu diverse Seiten die der Sache auf den Grund gehen. Wie schon gesagt, sind es nur ca. 100 km/h die er fährt, und nur durch die Kameraposition wirkt es schneller. Manch einer will auch am Motorgeräusch hören dass es gar kein Ferrari ist, aber wie auch immer: sehr cooles Video!

  2. Henry sagt:

    wer ein bisschen ahnung von autos, motoren und rennfahren im allgemeinen hat, der bemerkt sehr schnell, dass das motorengeräusch sowie reifengequietsche zur gefahrenen geschwindigkeit nie und nimmer passt. an manchen stellen (auch kurven) dreht er im 5. gang fast aus, was ca. 250 km/h bedeuten würde. unmöglich. trotzdem sehr nett gemachtes filmchen, ist halt wie gesagt durch die kameraposition und nachträgliche ton-schummlerei sehr reisserisch. :D

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.