Archiv des Schlagworts: frankfurt

  • Retromanie

    Wenn in diesen Tagen die deutsche Ausgabe von Simon Reynolds »Retromania« erscheint, hat sich das Buch womöglich schon zu einem kleinen Klassiker entwickelt. Einen wichtigen Beitrag zum popkulturellen Diskurs der Nullerjahre hat Reynolds in jedem Fall geleistet. Anlässlich der vom ... Weiter →

  • Die Gema und die neue Sachlichkeit

    In sechs deutschen Städten wird heute gegen die bevorstehende Tarifreform der Gema demonstriert. Die Stimmung ist auf beiden Seiten gereizt und nicht immer wird sachlich miteinander geredet. Allein: In der Debattenkultur der Gegenwart ist der (ungefragte) Kommentar so alltäglich ist ... Weiter →

  • Little Big City

    Architecture, portraits and a good sense for the special moments in life: Ralf Barthelmes is at the moment one of the most active Frankfurt-chronologists for contemporary history and on top of this a great photographer. Visit his personal homepage »Little ... Weiter →

  • Lüften

    Es gibt viele gute Gründe, kommendes Wochenende Lüften zu besuchen, etwas polemisch gesprochen über 160, den so viele Künstler und Musiker werden zu dem ... Weiter →

  • Nicht Normal

    Normal ist doch der Wahnsinn und die Kapitulation. Normal ist die Zerstörung und die Depression. »Nicht Normal« by Lava 303. Nicht Normal (Single) by Lava 303

  • Yesterday Euphoria

    First video for the new Like A Stuntman album »YOY« (or »why, oh why«?), released today by Bureau B. Like A Stuntman formed in 2001 in Frankfurt am Main. Half of the band moved to Hamburg soon thereafter. Their first album ... Weiter →

  • Verbrecher, junge Menschen und POP!

    SIKS zur Frankfurter Buchmesse 2011. Donnerstag, 13. Oktober 2011 um 21:00 Uhr - Barabend & Verbrecher Abend Der Verbrecher Verlag ist diese Woche zu Gast und präsentiert: »Der große Island Abend des Verbrecher Verlags« - Märchen, Sagas und moderne Poesie. Der ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main