thomas bei d*r *n gr*y

Alles dabei, was früher geschockt haben mag: Treibende, animalische Musik, große Gesten, Ruch und Sex, archaische Gewalt, ekstatisches Aufbegehren des gemaßregelten Körpers mittels sich abspielender Zuckungen und Windungen. Und dennoch, es war das bravste Konzert, auf dem ich je gewesen bin.

Thomas vom filmtagebuch war bei dieser japanischen Band mit den hübsch verkleideten Teeniefans.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.