Archiv des Jahres: 2005

  • 24 Christmas Songs

    V.A. - 24 Christmas Songs Sammlung amtlicher Dezember-Hits

  • Duck Tape Club

    Von Zeit zu Zeit gehe ich auf die Seite des Duck Tape Clubs. Zum Staunen und Begreifen. Kürzlich wurde die Class of '05 gewählt, die Gewinner des »Duct Tape Scholarship Contest«. Ob's Kunst ist?

  • Wechsel der Gezeiten

    In den letzten Wochen hat sich bei mir nicht ohne Grund die Aufregung um all die Boygroups ein wenig gelegt, die den Sommer über Sommer waren. Es wird hässlich da draußen, jetzt wird ... Weiter →

  • Specialten

    Musikfernsehen wird ja irgendwann mal ganz anders aussehen, sehr viel persönlicher und auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten. Der Zuschauer selbst bestimmt, welche Clips in der Glotze laufen, Klingeltonwerbung wird es keine geben. Ein ... Weiter →

  • Eine Bar kommt in die Stadt…

    Am Wochenende ist Eröffnung. Das Feinstaub wird sie heißen, musikalische Vergnügungen wird es dort geben, die auf unsereins zugeschnitten sind. Ich glaube, dass hat dieser Stadt gefehlt. Die Eröffnungsfeier ist am Fr. 02.12. und Sa. 03.12. – Friedberger Landstr. 131 – ... Weiter →

  • Animal Collective – Feels

    Animal Collective - Feels Rhythmisch, komplex und mit vielen Sonderzeichen

  • wolfparade cover

    Wolf Parade - Apologies to the Queen Mary Wolf Parade - Apologies to the Queen MaryMitheulen und wie!

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main