Plattenteller

Rokia Traoré – Né So

Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

Julia Kent – Asperities

Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

Sea Moya – Twins

Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Floating Points – Elaenia

Floating Points - Elaenia Für Sam Shepherd ist die Reinkarnation als SIM Card eine Möglichkeit. »Elaenia« ist deshalb noch lange kein frommes Album geworden. Eher der Soundtrack für eine astrale Mysterienschule.